AGMO e.V. wünscht eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und ein frohes neues Jahr [Rundschreiben vom 30.11.2016]

 
Geförderter Kinderchor des Deutschen Freundeskreises DFK in Ratibor-Studen > http://www.agmo.de/ (Foto: wie vor)
   
AGMO - Dr. Tobias Norbert Körfer (links, Vorsitzender der AGMO e.V.) und Dipl.-Ing. Peter Oprzondek (Ehrenvorsitzender der AGMO e.V.) http://www.agmo.de/
Bonn: AGMO e.V. | aktualisiert |
.

AGMO e.V.: Rundschreiben vom 30.11.2016

AGMO e.V. wünscht eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und ein frohes neues Jahr > http://www.agmo.de/aktuelles/mitteilungen/340-agmo...

AGMO e.V.: Rundschreiben vom 16.09.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
über 35 Jahre hat die durch Peter Oprzondek 1980 gegründete AGMO e.V., durch Ihre Spenden finanziert, politisch unabhängige Unterstützungsarbeit für die Deutschen in der Republik Polen geleistet. Langzeitige Überlegungen hinsichtlich der finanziellen, politischen und personellen Gegebenheiten haben jedoch dazu geführt, dass am Ende die außerordentliche Mitgliederversammlung unserer Gesellschaft am 10. September 2016 die Auflösung der AGMO e.V. beschlossen hat. Noch aber besteht die Menschenrechtsgesellschaft weiter, denn das nun in Gang gesetzte Verfahren wird noch etwa ein Jahr Zeit beanspruchen. Währenddessen benötigen wir weiterhin Ihre finanzielle Unterstützung. Für das, was wir in dreieinhalb Jahrzehnten durch Ihre Hilfe leisten konnten, danken wir Ihnen. Lesen Sie dazu unseren Abschiedsbrief unter:
http://www.agmo.de/aktuelles/mitteilungen/339-niemals-geht-man-ganz-die-agmo-ev-ist-die-stimme-der-deutschen-in-oberschlesien
Die Melodie unserer Arbeit war nie das Lied der Mächtigen, sondern stets die Interessen der deutschen Volksgruppe östlich von Oder und Neiße zu vertreten. Nach Kräften haben wir daher Projekte der Ortsgruppen des Deutschen Freundschaftskreises (DFK) unterstützt.
Dank unserer Informationsarbeit erfuhren Deutsche in der Bundesrepublik Deutschland, dass es auch nach der Vertreibung nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs immer noch Deutsche in der Republik Polen gibt. Die Deutschen in Schlesien, Ostbrandenburg, Pommern, Ost- und Westpreußen hingegen erfuhren, dass sie nicht allein waren. Es gab und gibt Menschen wie Sie, die ihrem Schicksal nicht gleichgültig begegneten. Dieses Wissen nicht allein zu sein, befähigte Deutsche in Oberschlesien und anderenorts in der Republik Polen den Anspruch auf die freie Entfaltung und Entwicklung der eigenen kulturellen und sprachlichen Identität einzufordern und umzusetzen.
Dank unserer politischen Arbeit wurde die Bundesregierung immer wieder daran erinnert, die Deutschen östlich von Oder und Neiße in ihren Gesprächen mit der polnischen Regierung nicht zu vergessen. Manchen fielen wir dabei lästig. Andere schätzten unseren konsequenten, konkreten Einsatz für die kulturellen Menschenrechte der Deutschen in der Republik Polen.
Die Ergebnisse dieser jahrzehntelangen Tätigkeit wurden im AGMO-Archiv wohl geordnet hinterlegt. Dieses Archiv im Umfang von über 500 Aktenordnern lagert nun in der Martin-Opitz-Bibliothek in Herne. Die wissenschaftliche Erschließung der Bestände wird auch noch in Jahren Kosten verursachen. Sie können sich daran beteiligen, das Archiv, welches die Geschichte der Entstehung des Deutschen Freundschaftskreises ab 1980 so umfassend wie sonst keine andere Sammlung dokumentiert, zu erhalten und weiterzuentwickeln (www.agmo.de/mithelfen/spenden).
Dadurch wird Geschichte erhalten und Zukunft ermöglicht. Mehr Informationen zum AGMO-Archiv hat der Ehrenvorsitzende der AGMO e.V., Peter Oprzondek, zusammengetragen. Klicken Sie dazu auf den folgenden Verweis:
http://www.agmo.de/aktuelles/projekte/338-sicherung-des-agmo-archivs
Wir sagen „Danke!“ und grüßen Sie herzlich. Bleiben Sie den Deutschen in der Heimat weiterhin gewogen.
Ihre AGMO e.V.
AGMO e.V. - Gesellschaft zur Unterstützung der Deutschen in Schlesien,
Ostbrandenburg, Pommern, Ost- und Westpreußen, Kaiserstr. 113, 53113 Bonn, Tel. 0228/636859, Fax 0228/690420, Mail: info@agmo.de

Fischer / Körfer: Das Ende des Kommunismus und die deutsche Volksgruppe jenseits von Oder und Neiße

Deutsche im heutigen Polen und im Kaliningrader [Königsberger] Gebiet – Ungewisse Zukunft trotz reicher Tradition? Das Referat wurde ausgearbeitet von Dr. Tobias N. Körfer und vorgetragen von Tilman A. Fischer (beide AGMO e.V.).
https://youtu.be/AF19Mxlo4wo

AGMO e.V.: Unterstützung der verbliebenen Deutschen in Schlesien, Ostbrandenburg, Pommern, Ostpreußen, Westpreußen

AGMO-INTERN
http://www.agmo.de/


Das neue „ZWEISPRACHIG“ – Vom für und wider heutiger Bilingualität
Vor wenigen Tagen stießen wir mehr zufällig als nach gezielter Suche auf einen englischsprachigen Artikel, der sich mit einem merkwürdigen Phänomen in Wales befasst. Der Autor, Dr. Simon Brooks, seines Zeichens promovierter Linguist, Publizist und aktiver Streiter für die walisische Sprache, hinterfragt in prägnanten Worten den Sinn der heute allerorten in Regionen mit ethnischen und kulturellen Minderheiten und Volksgruppen praktizierten sog. „Zweisprachigkeit“. ... [AGMO e.V. 20. Januar 2016]
http://www.agmo.de/aktuelles/mitteilungen/327-das-...

Andrzej Duda – Präsident aller Staatsbürger?
Die Republik Polen und die deutsche Volksgruppe nach den Wahlen 2015 ... [AGMO e.V. 23. Juni 2015]
http://www.agmo.de/aktuelles/mitteilungen/305-andr...

AGMO zu Gast bei Koschyk / Schulsituation in Polen stand im Mittelpunkt des Gesprächs
http://www.koschyk.de/allgemein/agmo-zu-gast-bei-k...

Fordern Sie AGMO-Intern einfach unverbindlich und kostenfrei an:

http://www.agmo.de/kontakt

Die AGMO e.V. – Gesellschaft zur Unterstützung der Deutschen in Schlesien, Ostbrandenburg, Pommern, Ost- und Westpreußen - setzt sich seit 1980 für die Deutschen in der Republik Polen ein. Dort waren auch nach der Vertreibung über eine Million Deutsche verblieben, denen die polnischen Machthaber alle einer Volksgruppe zustehenden Menschenrechte vorenthielten. Ihre deutschen Namen wurden polonisiert, sie durften ihre Muttersprache nicht mehr sprechen und ihre Kultur sowie die Gräber ihrer Vorfahren nicht mehr pflegen. Sie wurden bei der Ausbildung sowie im Beruf benachteiligt, und man unterband fast jeglichen Kontakt zu den Familienangehörigen und Landsleuten im Westen. Letztendlich wurde jegliche politische Betätigung, die Erleichterung hätte verschaffen können, mit drakonischen Strafen geahndet.
Seit der politischen Wende in Ostmitteleuropa hat sich die Situation der deutschen Volksgruppe und unserer Landsleute gebessert. Sie haben sich in eigenen sozial-kulturellen Verbänden im Bereich des Deutschen Freundschaftskreises (DFK) organisiert und damit begonnen, ein eigenes politisches, soziales, kulturelles und kirchliches Leben in der Heimat aufzubauen. Hierbei hilft ihnen die AGMO e.V.
Wichtigste Grundlagen für das Fortbestehen der deutschen Volksgruppe ist nach häufigen Verlusten von Sprache ...
[Webseite]
http://www.agmo.de/ueber-uns/begruessung

Interview mit dem Schriftsteller Rolf Stolz: Die größte Gefahr ist das Totschweigen

http://www.agmo.de/aktuelles/mitteilungen/260-die-...

Gute Arbeit – Kommunalwahl 2015 in der Republik Polen

http://www.sudeten.at/wDeutsch/aktuelles/pressedie...
http://www.agmo.de/aktuelles/mitteilungen/281-gute...

Aktuelle Projektberichte und Mitteilungen sowie "AGMO-Intern" ...

... können von dieser Seite heruntergeladen werden:
http://www.agmo.de/
Darüber hinaus kann man sich auch durch die E-Rundschreiben regelmäßig informieren lassen:
http://www.agmo.de/publikationen/e-rundschreiben

AGMO e.V. über Wahlen 2014 in Polen bei Radio Mittendrin

https://www.youtube.com/watch?v=VFZwHFeRAw4

Im Gespräch: Unabhängige Kulturarbeit
Peter Oprzondek über die Hilfen der AGMO e.V. in den Oder-Neiße-Gebieten

Gespräch des damaligen Vorsitzenden und heutigen Ehrenvorsitzenden der AGMO e.V., Peter Oprzondek, mit der Preußischen Allgemeinen Zeitung
http://www.webarchiv-server.de/pin/archiv03/4103ob...

AGMO e.V. bei "YouTube"

Exkursion der Grundschule Pogrzebien nach Lubowitz
https://www.youtube.com/watch?v=dCZBdMq0Ros
Weitere Beiträge der AGMO
https://www.youtube.com/channel/UCOtonfCLFgvryVtEv...

AGMO e.V. http://www.agmo.de/ unterstützt auch im Jahr 2012 zahlreiche Projekte

Die ersten Wochen des Jahres 2012 haben gezeigt, daß die Basis der Deutschen in der Republik Polen, organisiert in vielen Ortsgruppen des Deutschen Freundschaftskreises, alles mögliche unternimmt, um ihre kulturelle und sprachliche Identität zu bewahren und an die jüngeren Generationen weiterzugeben. Dementsprechend vielfältige Themenbereiche decken daher auch die Projektanträge ab, die zwischenzeitlich an die AGMO e.V. - Gesellschaft zur Unterstützung der Deutschen in Schlesien, Ostbrandenburg, Pommern, Ost- und Westpreußen gerichtet worden sind. Eine Unterstützung der ehrenamtlichen deutschen Kulturarbeit unserer Landsleute möchte die AGMO e.V. ihren Mitgliedern und Unterstützern dringend nahelegen. ...
http://www.agmo.de/aktuelles/projekte/121-gemeinsa...

AGMO bei "Facebook"

https://www.facebook.com/pages/AGMO-eV/11366327208... [bitte "Gefällt mir" anklicken]
https://www.facebook.com/video.php?v=5030714064747...

Weiteres zur AGMO

http://www.myheimat.de/2617370

... und zu anderen Themen

http://www.myheimat.de/profile/31227
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.