Fotofreunde :Düsseldorf: Sonderausstellung "The American Way" im Haus der Geschichte

Bonn: Haus der Geschichte |

Noch bis zum 2. Februar 2014 zeigt das Haus der Geschichte in Bonn die Sonderausstellung "The American Way. Die USA in Deutschland". Hier einige Eindrücke von der Ausstellung.

Vom "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" bis zu "Ami go home": Die USA wecken bei uns Deutschen Emotionen und polarisieren. Die Geschichte Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg ist ohne den Einfluss der Vereinigten Staaten in vielen Bereichen nur schwer vorstellbar. Dieser besonderen Beziehung widmet sich die Ausstellung mit rund 1000 Exponaten und zahlreichen Medienstationen. Anhand der zentralen Felder Sicherheitspolitik, Wirtschaft und (Alltags-)Kultur zeichnet sie die deutsch-amerikanischen Beziehungen von 1945 bis in die Gegenwart nach.

In den 1950er- und 1960er Jahren wird der "American Way of Life" zum Vorbild für viele Deutsche. Während Jugendliche die Musik von Bill Haley und Elvis Presley hören, begeistern sich die Erwachsenen für Einbauküchen und Hollywoodschaukeln. Wenige Jahre später demonstriert die Studentenbewegung gegen vermeintlichen "US-Imperialismus" und den Krieg in Vietnam. Millionen Bundesbürger gehen zu Beginn der 1980er Jahre auf die Straße: Sie protestieren gegen die Stationierung neuer amerikanischer Mittelstreckenraketen.

Wie sich die deutsch-amerikanischen Beziehungen vor dem Hintergrund der globalen Herausforderungen und der NSA-Abhör-Enthüllungen weiter entwickeln werden, ist noch nicht abzusehen. Trotz aller Verstimmungen bleibt Amerika mit seiner Musik, mit Filmen, Medien und Produkten weiterhin im Alltag der Bundesbürger präsent.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.