WORTKLANGRAUM - lang

Ein langer Atem ist in mehreren Redensarten Sinnbild für Ausdauer und Beständigkeit. Und was lange währt – so weiß man – wird endlich gut. Von himmlischen Längen sprach Robert Schumann in Bezug auf die Musik von Franz Schubert. Und in der Tat vermag es die Kunst, vornehmlich die der Töne, das Zeitempfinden soweit auszuschalten, dass das Lange nicht langweilig wird, sondern, bewusst erlebt, unser Dasein zu verlängern scheint.
Eintritt frei - Spende erbeten

Musik von Michael Denhoff, Franz Schubert

Sextett der RSH Düsseldorf
Referent: Bernt Hahn
Kursort: Dialograum Kreuzung St. Helena Bornheimer Straße 130, Bonn
05.11.2014 um 20:30 Uhr
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.