Spitzenpolitiker Gregor Gysi besuchte die Notunterkunft der Stephanus-Stiftung

Berlin: Berlin | Am 24. Mai 2016 besuchte Dr. Gregor Gysi (Die Linke) die Stephanus Notunterkunft für geflüchtete Menschen in Berlin-Friedrichshagen.

Bei einem Rundgang durch die Notunterkunft in der Turnhalle der Ahornschule machte sich der Bundestagsabgeordnete ein Bild von der Unterbringung und lobte dabei das großartige Engagement der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Einrichtung.

Dabei kam er mit den Bewohnerinnen und Bewohner sowie den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ins Gespräch. Insbesondere interessierte sich Gysi für Fragen der Belegung, der Integrationsarbeit und dem ehrenamtlichen Engagement.

Einrichtungsleiter Sebastian Grytzka: „Besuche dieser Art sind wichtig für diese Arbeit. Sie bestärken zum einen die Gäste in der Notunterkunft und sie nehmen war, dass auch Bundespolitiker sich für ihre Belange interessieren. Für uns als Mitarbeitende ist es gut zu wissen, dass diese Arbeit auch in der Bundespolitik wertgeschätzt wird“.

Seit November 2015 verantwortet die Stephanus-Stiftung die in der Turnhalle der Ahornschule. Sie bietet derzeit rund 120 geflüchteten Menschen Platz. Es sind überwiegend Familien mit teilweise sehr jungen Kindern. (MJ)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.