" 6 Wochen, Bericht eines Stasiopfers."

Coverbild, des Buches.
Das ist mein neues Buch , was gerade als Druckversion und als E-Book erschienen ist. In diesem Buch wird zwar nur ein kurzer Zeitraum von der direkten Stasieinwirkung auf mein Leben wiedergegeben. Dafür versuche ich auch ins Detail zu gehen und zu zeigen, mit welchen Mitteln versucht wurde, Menschen und ihren Willen zu brechen. Es wird mein Kampf dargestellt, um diesem allem zu trotzen und meine Familie nicht zu gefährden. Es stellt Menschen dar, wie sie fähig sind, im Namen von irgendwelchen Vorgesetzten Dinge umzusetzen, die nicht mehr in die Kategorie eines Menschen gehören. Wie sie willig sich dazu herab begeben und denken, sie würden Gott gleich handeln. Aber es werden auch Menschen gezeigt, die versucht haben, in diese Dinge einzugreifen und für mich da zu sein. Es geht einfach darum unsere eigene Geschichte nicht zu vergessen, egal wie alt sie ist. Wir müssen immer dran denken, auch in uns selbst zu suchen. Nicht mit dem Finger auf den zeigen und sagen sowas gibt es bei uns nicht, oder gab es nie. So wie Parteien, wie die NPD behaupten Konzentrationslager gab es nie, versuchen es auch andere mit unser jüngsten Vergangenheit zu machen. Diese Buch ist überall im Handel und auch Online bestellbar. Entweder im Internet unter Frank Frühbrodt " 6 Wochen, Bericht eines Stasiopfer's " Verlag ist BoD.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.