Aktive des TSV Barsinghausen erfolgreich beim HAJ Hannover Marathon

Marathon Mannschaft: Kersten Koschoreck, Andreas Kramer und Thomas Kreie
 
Thomas Kreie 111 am Rudolf von Bennigsen Ufer
Zum 25. Jubiläum des hannoverschen Stadtmarathons verbuchte der Veranstalter erstmals mehr als 20.000 Aktive auf der Strecke. Mit dem neuen Namensgeber HAJ rückte auch der Termin von seinem angestammten Platz Anfang Mai um zwei Wochen in den April vor. Vielen Läufern kam das wegen der noch moderateren Temperaturen entgegen, überhaupt bescherte das Wetter den Teilnehmern eine grandiose Veranstaltung mit optimalen Laufbedingungen. Nach kalter Nacht startete der Tag zunächst bewölkt und die Marathonis waren gut beraten sich bis zum Gang in den Startblock noch warm anzuziehen, denn die Temperaturen stiegen bis zum Start um 9 Uhr nicht über 5 °C. Knapper Wettkampfdress war zumindest für die Ambitionierten trotzdem angesagt, denn wie vorausgesagt zogen die Temperaturen bis zum Mittag auf über 10 °C an, bei nur leichtem Wind. Ins Rennen schickte die Marathonis Scorpions-Gitarrist Rudolf Schenker mit dem Schuss aus der Startpistole und die Lautsprecher beschallten den Friedrichswall mit der Scorpions Hymne „Rock you like a Hurricane“. Die Barsinghäuser Leichtathleten stellten eine Marathon-Mannschaft aus Kersten Koschoreck, Andreas Kramer und Thomas Kreie zusammen mit Wertung für die Landesmeisterschaft. In der Trainingsvorbereitung schien das aus fürs Team allerdings besiegelt, nachdem Andreas Kramer nach 14 tägiger Erkältung und erheblichem Trainingsausfall seine Teilnahme absagte. Nach Genesung blieben aber noch 3 Wochen in denen das Marathontraining wieder aufgenommen wurde und Andreas entschied sich den Marathon doch zu absolvieren. Zum Teamschnellsten reichte es für Andreas Kramer dann immerhin mit Platz 46 im Männer-Gesamtfeld (M45 Platz 6) in 2:51:22 Std. Es folgte Thomas Kreie auf Platz 104 (M50 Platz 12) in 3:01:44 Std. Bei Thomas wäre das Vermögen für eine um einige Minuten schnellere Zeit vorhanden gewesen, aber durch taktische Entscheidungen im Rennen wurde Zeit verbummelt, welche sich auf dem Endstück nicht mehr aufholen ließ. Komplettiert wurde das Team von Kersten Koschoreck auf Platz 268 (M50 Platz 40) in 3:21:52 Std. Mit dem Umstand, dass Kersten seine schnelle Zeit aus dem Triathlon Training heraus und ohne eine marathonspezifische Vorbereitung erzielte, verdiente er sich den Respekt seiner Teamkollegen. In der Wertung für die NLV + BLV Landesmeisterschaft erzielte Andreas Kramer den zweiten Platz in der AK M45, Thomas Kreie den dritten Platz in der AK M50 und Kersten Koschoreck den 11. Platz in der AK M50. Das Team erzielte in der Mannschaftswertung Männer den 5. Platz in 9:14:58 Std. Schnellste TSV-B-Athletin im Halbmarathon wurde Ina Wildhagen auf Platz 94 im Frauen-Gesamtfeld (W40 Platz 12) in 1:44:23 Std gefolgt von Maren Klöver auf Platz 661 (W30 Platz 95) in 2:00:43 Std. Martin Kundrus erzielte Rang 883 (M45 Platz 154) in 1:42:12 Std. Im Lauf über 10 Kilometer konnte Manfred Kramer seine einen Monat zuvor erzielte Zeit über die selbe Distanz bei den Landesmeisterschaften in Lingen noch um einige Sekunden verbessern und erzielte den Altersklassensieg in der M75 in 49:13 min, sowie den Platz 416 im Männer-Gesamtfeld. Als Teilnehmer der Marathonstaffel "Sestetto Velocista" wurde noch der Barsinghäuser Jose Luis Gonzalez gesichtet, welcher mit seiner Staffel einen hervorragenden 5. Platz in 2:48:54 Std erzielte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.