Auf den Spuren von Haarmann - Warte warte nur ein Weilchen...

Sammeln zur Führung
Es geschah am Samstag in Hannover, Calenberger Neustadt, an der Roten Reihe. Mit Einzug der Dämmerung, wie es passender nicht hätte sein können, trafen sich die Teilnehmer zu einer Stadtführung der besonderen Art: Auf den Spuren vom Massenmörder Haarmann und anderen dunklen Gestalten ließen sich die knapp 80 Teilnehmer führen, mit dabei eine 13 köpfige Gruppe des Heimatvereins Schlägel und Eisen Deister. Vom Mittelalter bis in das zwanzigste Jahrhundert reichten die Geschichten und so hörte die Gruppe auch die Geschichten der Hexenverbrennung in Hannover, dem Alltagsleben im Mittelalter von den Gesetzen und Durchführungen der Verhandlungen auf der knapp 3 stündigen Tour. Zu den dunklen Gestalten von Hannover gehört auch der Massenmörder Haarmann, ihm galt das Hauptinteresse der Teilnehmer. Vorbei an den original Schauplätzen der Verbrechen ging es bis zur Gerichtslaube wo in alten Zeiten die Endgerichte öffentlich verhandelt wurden. Pranger und Schandmasken, Streckbänke und Hinrichtungen gehörten in alter Zeit auch in Hannover zur Tagesordnung und die Informationen wurden gern aufgenommen. Neben weiteren Erklärungen zum Hofleben im Leineschloss und am Hofe zu Celle und die damit verbundenen Geschehnissen endete dann die Führung der Gruppe. Alle Teilnehmer zeigten großes Interesse und waren überrascht was alles in der Vergangenheit so passierte. Nach der Führung trafen sich die Heimatfreunde noch zum gemeinsamen Essen und trafen gegen Mitternacht wieder in den eigenen vier Wänden ein. So eine Führung ist durchaus lohnenswert, so war man sich einig!
1
1
1 1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.