Bad Salzuflen: Die schönsten Open-Air-Aufenthaltsräume in der Stadt

Am Gradierwerk ist die Luft durch das Verdunsten der Sole ziemlich salzhaltig – es herrscht ein Heilklima wie an der Nord- oder Ostsee. Foto: Helmut Kuzina
Bad Salzuflen: Stadtzentrum | Ob auf dem Marktplatz oder dem Salzhof, ob im Kurpark oder Rosengarten, ob in der Fußgängerzone der Langen Straße oder im weitläufigen Landschaftsgarten – in Bad Salzuflen bieten sich zwischen Zentralem Busbahnhof und dem Brunnenplatz an den Gradierwerken die unterschiedlichsten öffentlichen Aufenthaltsräume, um sich an den Sonnentagen mitten im Oktober zu erfreuen.

Schattenplätze im Außenbereich des Kurhauscafés, volle Herbstsonne an der Touristeninformation in der Parkstraße, Urlauber und Kurgäste können überall etwas für die Gesundheit tun, ausspannen und Kraft tanken und dem Stress entfliehen.

Der WDR setzte Bad Salzuflen auf Platz 1 der beliebtesten Kurorte in Nordrhein-Westfalen, die Stadt am Rande des Teutoburger Waldes inmitten einer herrlichen Wald- und Hügellandschaft. Die Fotoserie zeigt vor allem die historische Altstadt, den Kurgarten und den Landschaftsgarten – Bereiche, die zum Verweilen einladen.

Oktober 2014, Helmut Kuzina
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.