Zeittunnelmarathon Barfelde

1
Imre Morva, Klaus Peschke und Detlef Erasmus
2. Zeittunnelmarathon Barfelde (Gronau)

Was machen die Läufer des LT SC Bad Münder, wenn man Ihnen eine Stunde schenkt? Sie gehen laufen.

3 Läufer des Lauftreffs waren am Sonntag früh, um 1:00 Nachts, am Start um neue „Bestzeiten“ im Marathon zu laufen. Schließlich wurde jedem Teilnehmer durch die Zeitumstellung eine Stunde geschenkt. Bei idealen Bedingungen, 13°Grad, Windstille und teilweise Mondschein waren 20 Runden durch den kleinen Ort Barfelde zu absolvieren.
Die ersten Runden nutzten Klaus Peschke (73), Imre Morva(46) und Detlef Erasmus(56) und die meisten der ca. 50 Starter/innen zum „Warmlaufen“, denn der Körper reagierte doch verwundert um diese Uhrzeit noch sportliche Aktivitäten zu absolvieren.
Die Strecke wurde von vielen Zuschauern/Anwohnern zu eine tollen Erlebnis gestaltet. Mehrere Lagerfeuer, Musik und Halloween Partys fanden statt und die Läufer wurde jede Runde neu angefeuert. Selbst ein Fernsehteam war vom NDR vor Ort und berichtete am Sonntag Abend davon.

In der 15 Runde kam leider für Klaus Peschke das Aus. Schmerzen im Fuß zwangen ihm aufzuhören. Besser lief es für die beiden anderen LT Starter. Imre M. kam um 3:49Uhr und Detlef E. um 3:57Uhr im vorderen Feld der Finisher als 9ter bzw.11ter ins Ziel. Dank der Zeitumstellung waren Sie (Rechnerisch) weniger als 3 Stunden unterwegs. So war auch klar, dass auf der Urkunde auch nur Start und Zielzeit angegeben wurde, wohlwissend knapp unter 4 Stunden den Lauf geschafft zu haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
6
Klaus Beckmann aus Despetal | 29.10.2013 | 12:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.