Moor and more :-)

Treffpunkt war der Museumshof in Winsen ( was übrigens auch noch mal einen ganz eigenen Ausflug wert wäre! )
 
Mit dem Bus ging es dann weiter zum und durch das Moor ( also, nicht DIREKT durch's Moor, schon immer schön die befestigten Wege lang :-))))))) )
Am Sonnabend, den 01.10., lud der Heimatverein Winsen zu einer Tour durch das Ostenholzer Moor ein ( entdeckt habe ich das bei Katja Woidke, bei der ich mich an diese Stelle auch mal für ihre tollen Tipps bedanken möchte! ), die ich mir nicht entgehen lassen wollte. Das Wetter war zwar nicht ideal, aber nach anfänglichem leichten Nieselregen blieb es zumindest trocken.
Vom Museumshof Winsen ging es gegen 10.00 Uhr mit dem Bus weiter zum Moor und dem Truppenübungsplatz. Da es eine recht große Tour war, erfolgte sie hauptsächlich mit dem Bus, welcher an einigen interessanten und fototechnisch günstigen Punkten Halt machte. Dort ( sowie auch unterwegs ) bekamen wir von unserem Tourführer Herrn Nilles viele interssante Informationen zum Moor, seinen tierischen und pflanzlichen Bewohnern, seiner Geschichte sowie auch dem Truppenübungsplatz.
Da ich - typisch :-((((( - nix zu schreiben dabei hatte und mir leider auch nicht alles merken konnte, mache ich es mir nun einfach und kopiere mal 2 Texte ( natürlich mit Quellenangabe! ) zum Thema hier rein.

Ach ja, noch ein paar nette Überraschungen unterwegs: ein Bussard flog einige Meter neben dem Bus her, fast auf Augenhöhe, ein ..... naja, nicht mehr ganz so kleiner Frischling lief vor dem Bus über die Straße, ein Birkhuhn sahen wir davonfliegen und ein paar Rehe nahmen vor dem großen roten Krach-Ungetüm Reißaus! Leider ist mir bei diesen tierischen Begleitern kein Foto vergönnt gewesen, aber immerhin gesehen! :-))))))))))

So, und nun wünsche ich Euch viel Spaß mit den Bildern! :-))))))))

"Das Ostenholzer Moor [1] benannt nach der Ortschaft Ostenholz in der Nähe von Meißendorf in der Lüneburger Heide in Niedersachsen, ist ein Hochmoor. Das Moor wird fast ausschließlich als Bundeswehrübungsplatz genutzt. Es ist hier für die Öffentlichkeit gesperrt und konnte sich dadurch weitgehend naturbelassen entwickeln. Der Truppenübungsplatz Bergen grenzt unmittelbar nördlich an. Das Flüsschen Meiße trennt das Ostenholzer Moor vom Natur- und Vogelschutzgebiet Meißendorfer Teiche/Bannetzer Moor.

Die Landschaft des Moors bildet eine naturnahe Randzone für das eigentliche Naturschutzgebiet, das vom Landkreis Celle erworben wurde. Die Meißendorfer Teiche, ursprünglich zur Fischzucht angelegt, stellen heute die wichtigsten Raststätten und Brutgebiete für zahlreiche Sumpf- und Wasservögel in Niedersachsen dar. Zu finden sind hier rund 250, zum Teil seltene und geschützte Vogelarten. Zu ihnen zählen unter anderem der Schwarzstorch und der Fischadler. Der wiedervernässte Teil des Moores ist zu einem großen Rast- und Schlafplatz der Kraniche geworden. 2008 wurden hier etwa 600 rastende Kraniche gezählt."

( Quelle: Wikipedia )




"Westlich des Naturparks Südheide befindet sich das Europäische Vogelschutzgebiet Ostenholzer Moor und Meißendorfer Teiche. Die Wasser- und Feuchtflächen des Hochmoors, der Teiche und der Meiße bieten zusammen mit Wiesen, Heiden und Erlenbruchwäldern einen bedeutenden Lebensraum für zahlreiche Vogelarten, auch für das vom Aussterben bedrohte Birkhuhn. Zusammen mit den benachbarten Bereichen um die Truppenübungsplätze bei Bergen und Munster, die Moore bei Sittensen, die Große Heide bei Unterlüß und das Kiehnmoor beherbergt der Großraum Lüneburger Heide den größten zusammenhängenden Birkhuhnbestand des mitteleuropäischen Tieflands. Besondere Bedeutung kommt dem Ostenholzer Moor und den Meißendorfer Teichen außerdem durch tausende Kraniche zu, die das Gebiet alljährlich zur Rast aufsuchen."

( Quelle: https://www.bfn.de/0323_aba_id161.html )
7
5
6
1 4
8
2 6
3 7
3 7
6 10
5 10
5 7
1 7
8
10
1 7
9
7
1 8
2 8
4 7
1 7
2 5
11 10
2 10
1 8
1 7
22
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
23 Kommentare
16.019
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 02.10.2016 | 18:41  
36.755
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 02.10.2016 | 18:44  
37.632
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 02.10.2016 | 18:48  
25.317
Silvia B. aus Neusäß | 02.10.2016 | 19:06  
6.127
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 02.10.2016 | 19:07  
12.257
Renate Croissier aus Lünen | 02.10.2016 | 19:08  
37.632
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 02.10.2016 | 19:09  
27.421
Shima Mahi aus Langenhagen | 02.10.2016 | 20:33  
37.632
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 02.10.2016 | 20:37  
2.408
Romi Romberg aus Berlin | 02.10.2016 | 20:42  
37.632
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 02.10.2016 | 20:47  
58.785
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 02.10.2016 | 22:52  
11.708
Jürgen Bady aus Lehrte | 02.10.2016 | 23:03  
12.113
Uwe Norra aus Selm | 02.10.2016 | 23:15  
37.632
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 03.10.2016 | 11:23  
5.042
Jost Kremmler aus Potsdam | 03.10.2016 | 16:40  
37.632
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 03.10.2016 | 17:07  
2.692
Helmut Bathen aus Köln | 03.10.2016 | 18:28  
23.444
Carmen L. aus Pattensen | 03.10.2016 | 18:40  
37.632
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 03.10.2016 | 18:48  
23.444
Carmen L. aus Pattensen | 03.10.2016 | 19:43  
37.632
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 03.10.2016 | 20:01  
2.408
Romi Romberg aus Berlin | 05.10.2016 | 22:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.