Vergleichsschießen zwischen den Schützen aus Northeim und Bad Lauterberg - Gastgeber war die Schützengesellschaft von 1602 e.V.

Schießsportleiter Gabriel Aurin überreicht den Pokal an die Gäste aus Northeim.

Bad Lauterberg. Am ersten Augustwochenende fand das Vergleichsschießen zwischen den Schützen der Bad Lauterberger Schützengesellschaft von 1602 und dem Northeimer Schützenverein von 1910. Gekämpft wurde um den Adlerpokal auf dem Schießstand an der Augenquelle statt.

Anlass dafür war eine Vereinbarung aus dem Jahr 2007, wonach die wieder gefundene Trophäe jedes Jahr auszuschießen ist. Da der Adler aber in seiner Bad Lauterberger Heimat bleiben soll, wurden Pokale ausgeschossen.
Jeder der Teilnehmer musste in diesem Jahr 10 Schuss Luftgewehr und 10 Schuss Kleinkaliber abgeben. Gewertet wurden von beiden Mannschaften jeweils die zehn besten Schützen.
Der Luftgewehr Pokal ging an die Northeimer Schützen mit 888 Ring. Die Gastgeber unterlagen mit nur einem Ring Rückstand. Den Kleinkaliber-Pokal sicherten sich aber die Bad Lauterberger Schützen mit 819 Ring, die Gäste aus Northeimer schossen 803 Ring.
Bester Schütze von Northeim war Wolfgang Schultz, der insgesamt 180 Ring holte (94 Ring LG und KK 86 Ring).
Bester Schütze von Bad Lauterberg war Bernd Sommermann, der ebenfalls 180 Ring holte ( LG 94 Ring und KK 86 Ring)
Mit einem rustikalem Essen nach der Siegerehrung endete das kameradschaftliche Vergleichsschießen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.