Punkt- und torgleich – Merkur Hattorfs E-Juniorinnen erringen gemeinsam mit der FSG Herzberg/Lauterberg 1 den Turniersieg

Die siegreiche Mannschaft des FC Merkur (Foto: Kai Weidenbecher)
Hattorf/Bad Lauterberg. Ein in der Schlussphase an Spannung kaum zu überbietendes Freundschaftsturnier der FSG Herzberg/Lauterberg endete mit gleich zwei ersten Plätzen.
In der Bad Lauterberger KGS-Sporthalle standen sich die beiden späteren Turniersieger des FC Merkur und der FSG gleich zu Beginn gegenüber und trennten sich mit 0:0 unentschieden.
Die Merkur-Mädchen fanden danach immer besser ins Turnier hinein und errangen Siege gegen Northeim (2:0), Einbeck (3:0), Diemarden (3:0) und Herzberg/Lauterberg 2 (3:0).
Ebenso souverän spielten sich aber auch die Juniorinnen der FSG Herzberg/Lauterberg 1 durch das Turnier und landeten am Ende punkt- und torgleich mit dem FC Merkur auf Platz 1.
Die Entscheidung der Turnierleitung, angesichts der Ausgeglichenheit der beiden Teams auf ein Entscheidungsspiel oder Siebenmeterschießen zu verzichten, fand großen Anklang, denn angesichts der Spannung im Turnierverlauf hatten sich beide Teams Platz 1 verdient. Es war Werbung für den Mädchenfußball mit tollen Toren und sehenswerten Kombinationen.
Die Tore für den FC Merkur erzielten Luisa Jackisch (5), Neuzugang Hannah Brühne (2), die sich bei ihrem Debüt im Merkur-Trikot hervorragend in die Mannschaft integrierte und sowohl defensiv als auch offensiv überzeugte, Jona Koch, Emely Weidenbecher, Jolina Timm und Lisanne Harenberg. In 5 Spielen unbezwungen blieb Torfrau Johanna Gropengießer.

Mannschaftsfoto: Kai Weidenbecher
Spielszenen: Bernd Jackisch
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.