Statt Schulschließungen - Antrag zur Weiterentwicklung gestellt

Ganztagsgrundschule Bartolfelde

Bad Lauterberg (bj). Statt zwei Grundschulen in der Stadt zu schließen hat die Gruppe “Volker Hahn/Grüne“ zur Weiterentwicklung Grundschulen in der Stadt Bad Lauterberg nachfolgenden Alternativantrag gestellt:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Dr. Gans,

die Gruppe legt zur Aufnahme in die Tagesordnung der nächsten öffentlichen Ratssitzung am 27. Februar 2014 diesen Sachantrag vor.


Sachantrag:

Ich beantrage eine Beratung und ggf. auch Abgabe an den Fachausschuss darüber, die drei Grundschulen Bad Lauterberg, Barbis und Bartolfelde zu einer Verbundgrund- bzw. Gemeinschaftsgrundschule zum nächstmöglichen Schuljahresbeginn zusammenzuführen.

Der Hauptstandort und gleichzeitige Sitz der dann gemeinsamen und neuen Schulleitung soll in der Kernstadt Bad Lauterberg liegen. Die beiden anderen Schulstandorte werden von der gemeinsamen Schulleitung als Außenstellen mit geleitet und geführt.

Mit dieser neuen Schulform soll ein Alternativvorschlag zu dem Sparmodellen der Gruppe SPD/CDU eingebracht werden.
Des Weiteren solle eine, den Erfordernissen der Eltern und Kindern angepasste und verbesserte Abstimmung der unterschiedlichen Schulformen (Offene Ganztagsschule – Verlässliche Grundschule und ihren Nachmittagsangeboten) sowie einer, den Bedürfnissen zur Umsetzung der Inklusion notwendigen Maßnahmen erreicht werden.
Zudem würde auch eine solche Schulform durchaus auch Einsparungspotenziale für die Landesschulbehörde, für den Träger der Schülerbeförderung und für den Schulträger selbst ermöglichen.

Um diese neue, in Niedersachsen noch nicht vorhandene Schulform für Bad Lauterberg zu testen und zu prüfen, soll zunächst die Möglichkeit eines Schulversuches geprüft und dann beantragt werden.
Das es eine Verbundschule oder auch Gemeinschaftsschule in der angestrebten Form mit zwei Außenstellen landesweit "noch" nicht gibt, sollte hier kein Prüfungshemmnis sein und vielmehr als Motor für eine familienfreundliche Gestaltung der Schullandschaft im gesamten Stadtgebiet verstanden werden.

Es ist dringend notwendig, die Diskussion über die Neugestaltung der Schullandschaft in Bad Lauterberg endlich in der Öffentlichkeit, in den Klassen- und Schulelternräten, im Rat und in dem Fachausschuss zu führen.
Die Planung, Gestaltung und Entscheidung darüber, wie die Bildungslandschaft für den Primärbereich in Bad Lauterberg aussehen soll, darf nicht einzelnen Personen und dem Haushalt überlassen bzw. geopfert werden.



Fotos. Archiv Bernd Jackisch
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.