Bahnhof Kurpark abgerissen - einst Deutschlands schönster Bahnhof

Nach einem Brandanschlag auf das Bahnhofsgebäude erfolgte eine kostenaufwendige Instandsetzung - nach Angaben der Deutschen Bundesbahn war es einer der schönsten Bahnhöfe Deutschlands.
Bad Lauterberg (bj). Mit dem Abriss des Bahnhof Kurpark (begonnen am 9.1.2015) ging in Bad Lauterberg erneut ein weiteres Stück Eisenbahngeschichte verloren.
Eröffnet wurde die Bahnstrecke Scharzfeld-Bad Lauterberg am 10. Juli 1884. Noch im November des gleichen Jahres ging auch der Abschnitt vom Bad Lauterberger Hauptbahnhof nach St. Andreasberg/Silberhütte in Betrieb.
Nachdem bereits am 27. September 1975 die Strecke Odertal–Silberhütte stillgelegt wurde, folgte am 3. Juni 1984 der Streckenabschnitt Bad Lauterberg–Odertal, an dem der Bahnhof/Haltepunkt Kurpark liegt. Noch im November/Dezember 1984 erfolgte der Rückbau der Gleisanlagen, ziemlich genau 100 Jahre nach Eröffnung der Strecke.
Der Bahnhof Kurpark wurde nach einem Brandanschlag noch im März 1978 von der Bundesbahn mit einem hohen Kostenaufwand „zu einem der schönsten Bahnhöfe in Deutschland“ (so damals ein DB-Sprecher) wieder hergerichtet.
Nach der Streckenstilllegung verkaufte die Bahn das Gebäude, dort wo einst Fahrkarten verkauft wurden, saßen später Kurgäste oder Touristen und ließen sich in einem Cafe´ bewirten. Danach wurde aus dem Bahnhof Kurpark das jugoslawische Spezialitätenrestaurant „Tamaris“ welches bis Ende des Sommers 2014 betrieben wurde. Anfang der 90er Jahre wurde auf der Bahntrasse zwischen den Stadtwerken und dem Masttal eine Fernwärmeleitung, Hoch-und Niederspannungskabel sowie Fernmeldekabel verlegt.
Am 12. Dezember 2004 wurde weiterhin der Personenverkehr auf der verbliebenen Strecke Scharzfeld–Bad Lauterberg eingestellt. Der Abriss erfolgte im November 2007.

Fotos: Archiv Bernd Jackisch, die aktuellen Abrissfotos stellte freundlicherweise Uwe Ulinski zur Verfügung.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.