Schützenfest mit der Preisverleihung abgeschlossen - Schützenkönig nachträglich proklamiert

Der nachträglich proklamierte Schützenkönig 2015 Michael Bogk mit Schießsportleiter Gabriel Aurin (Foto: Schützengellschaft von 1602 Bad Lauterberg)
Bad Lauterberg. Mit dem Preisschießen am 2. August wurde das Schützenfest 2015 in Bad Lauterberg endgültig abgeschlossen. Die ersten drei Preise gingen an: 1. Bernd Unger; 2. Gerd Gießelmann und 3. Michael Minetzke. Auch alle weiteren Teilnehmer bekamen einen Preis.

Bevor die besten Schützen ihre Preise entgegennehmen konnten, wurde der neue Schützenkönig Michael Bogk nachträglich proklamiert und ihm die Königswürden überreicht. Danach wurde der Ablauf des Festes durch den 1. Vorsitzenden der Schützengesellschaft Bernd Wiegand noch einmal dargestellt.
Er bemängelte die zum Teil schlechte Presseveröffentlichung in der im Landkreis Osterode erscheinenden Tageszeitung.
Zum einen wurde die für die Öffentlichkeit bestimmte Veranstaltung, entgegen zurückliegender Feste, lediglich kleinspaltig gedruckt. Zum anderen war die Beschreibung über das Fehlen des Schützenkönigs völlig daneben gegriffen und schädlich für den Verein. Die Umstände dazu wurden sowohl der bei der Proklamation anwesenden Redakteurin, wie auch allen anderen Anwesenden ausführlich begründet. Die geringe Resonanz beim Schützenessen wird seitens des Vereines damit in Verbindung gebracht, dass nach eingehenden Recherchen durch den Poststreik, die Einladungen zum Schützenfest verspätet bzw. überhaupt nicht zugestellt wurden.
Zum Abschluss bedankte sich der 1. Vorsitzende bei allen Anwesenden für ihre Bereitschaft zur Ausrichtung des Schützenfestes und des Preisschießens. Besonderer Dank ging an alle Sponsoren, die mit Geld-und Sachspenden den Verein unterstützt haben. Ohne diese Spenden wäre das Preisschießen nicht möglich gewesen.

Text und Fotos: Schützengesellschaft von 1602 Bad Lauterberg
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.