Jahreshauptversammlung der Gruppe Harz im Deutschen Teckelclub - Vorsitzende lobt das intakte Vereinsleben

Die mit Pokalen ausgezeichneten Mitglieder (Foto: Gruppe Harz e.V. im Deutschen Teckelclub)
Bad Lauterberg – Barbis. Die Mitglieder der Gruppe Harz im Deutschen Teckelklub e. V. erhielten während ihrer Jahreshauptversammlung von der Vorsitzenden Gitta Papendorf (Braunlage) ein großes Lob für ihr Engagement.
Mit 26 Mitgliedern und Gästen war die Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Dreymanns Mühle“ in Bad Lauterberg/Barbis gut besucht. In ihrem Jahresbericht lobte die Vorsitzende die Mitglieder für ihre gute Gruppenarbeit. Zwar wurden mit der Schweißprüfung, der Begleithundeprüfung und der Abnahme des theoretischen und praktischen Sachkundenachweises zum Niedersächsischen Hundegesetz zwei Prüfungen weniger als im letzten Jahr durchgeführt, trotzdem fanden sich jedes Mal genügend Aktive um diesen Prüfungen einen würdigen Rahmen zu geben. Von insgesamt 19 Hunden haben 18 bestanden. Die hervorragende Arbeit, die Manfred Ruhe aus Seesen, auf dem Hundeplatz ablieferte, um die Hundeführer und Hunde zur Begleithundeprüfung und zum Sachkundenachweis Niedersächsisches Hundegesetz vorzubereiten, hat mit Sicherheit maßgeblich dazu beigetragen. In ihrem Bericht ging die Vorsitzende auch auf die Änderung des Bundestierschutzgesetzes ein, wobei gerade für die Hundeausbildung der Paragraph 11 von Wichtigkeit ist. Um nicht in den Ruf einer gewerblichen Ausbildungstätigkeit zu kommen, dürfen nur noch Vereinsmitglieder mit ihren Hunden ausgebildet werden.
Die Vorsitzende zeichnete Christa Kelka ( Zorge) und Rüdiger Deppe (Duderstadt) mit der bronzenen Verdienstnadel des Niedersächsischen Teckelklubs aus. Die Wanderpokale für Gebrauchsprüfungen der drei besten Hunde der Gruppe erhielten: Alexander Ehrig (Bad Sachsa), Lars Jordan (Duderstadt) und Gitta Papendorf. Den Pokal für den besten Begleithund konnte Frau Gabriele Apfel (Seesen) entgegennehmen.
Die Zuchtwartin der Gruppe, Ingrid Renneberg aus Windhausen, konnte aus den Zwingern „vom Hofe Preiß“ und „von der unteren Harzstraße“ jeweils einen Wurf abnehmen.
Im Ausblick auf das laufende Jahr wurde die Ausrichtung der Bundessiegersuche, die erstmalig in Niedersachsen durchgeführt wird, besprochen. Die Bundessiegersuche stellt die schwierigste Schweißprüfung des Deutscher Teckelklubs dar. Aus jedem Bundesland stellt sich ein vorqualifiziertes Nachsuchengespann dieser Aufgabe.

Die Ansprechpartner der Gruppe Harz e. V. im Deutschen Teckelklub 1888 e.V. auf einem Blick:
Vorsitzende Gitta Papendorf, Braunlage, 05520-1271
2. Vorsitzender Rüdiger Deppe, Breitenberg, 05527-71403
Kassenwart Manfred Ruhe, Münchehof, 05381-988229
Schriftführerin Christa Kelka, Zorge, 05586-962932
Zuchtwartin Ingrid Renneberg, Windhausen, 05327-84971
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.