Ferienpass - Keine Chance für Spione

Die Ferienpasskinder mit ihren Teilnahmeurkunden (Foto: Funkamateure des Ortsverbandes H19 Osterode des DARC)
Bad Lauterberg. Dass in dieser Region Spionagesender enttarnt werden, dafür sorgen in Zukunft die Bad Lauterberger Ferienpass-Kinder. Denn diese orteten mit ihren Peilempfängern die im Gelände versteckten und getarnten Sender. Am letzten Samstag (1.8.) waren 23 Kinder dabei, als die Funkamateure des Ortsverbandes H19 Osterode des DARC (Deutscher Amateur-Radio-Club e.V.) rund um die Funkstation auf dem Heikenberg in Bad Lauterberg zu dieser „Fuchsjagd“ aufriefen.
Dabei werden natürlich keine echten Füchse gejagt, sondern - wie bei Funkern üblich – Sender angepeilt und ausfindig gemacht. Jedes versteckte Gerät sendet mit einer eigenen Morsekennung. Die Mädchen und Jungen erkannten nach einer kurzen Einführung sogar die Morsezeichen und folgten den Signalen. Hungern und dursten mussten die Teilnehmer auch nicht, denn dafür sorgte mit die Bad Lauterberger Bäckerei Blaß, bevor alle Kinder heile gegen 17 Uhr wieder nach Hause entlassen wurden.
Übrigens ist die Morsetelegrafie in diesem Jahr in das immaterielle Weltkulturerbe aufgenommen. Sie ist die Grundlage aller heutigen digitalen Datenübertragungsverfahren, die als eigene Betriebsart „CW“ auf allen dem Amateurfunk zur Verfügung stehenden Frequenzen mit großem Eifer aufrechterhalten wird. So treffen sich z.B. jeden dritten Freitag eines Monats die Funkamateure des OV H19 Osterode im Hotel Englischer Hof in Herzberg um 19 Uhr zum Tischmorsen für Anfänger und Wiedereinsteiger vor dem monatlich stattfindenden OV-Abend ab 20 Uhr. Weitere Informationen auch über aktuell anstehende Projekte bei Carsten Koch, 05524-999515 oder dl8aap@darc.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.