Amtswechsel beim THW Bad Lauterberg - auf Hoffmann folgt Neukirchner

 
v.l.n.r.: Der neue THW Ortsbeauftragte Andreas Neukirchner, der bisherige stellvertretende THW Ortsbeauftragte Jürgen Kuhnert, THW-Landesbeauftragte Sabine Lackner und der Vorsitzende der THW-Helfervereinigung Klaus Richard Behling
Bad Lauterberg. Vor einigen Tagen fand der offizielle Amtswechsel des THW-Ortsbeauftragten in der THW-Unterkunft Bad Lauterberg statt. Auf eigenen Wunsch trat der bisherige Ortsbeauftragte Ralf Hoffmann von seinem Amt zurück, übernimmt aber weiterhin Verantwortung als stellvertretender Ortsbeauftragter des THW-Ortsverbandes Bad Lauterberg. Zum neuen Ortsbeauftragten wurde bereits der Bad Lauterberger Andreas Neukirchner gewählt.
In der Begrüßung, anlässlich der offiziellen Amtsübergabe, konnte der Vorsitzende der THW-Helfervereinigung Bad Lauterberg Klaus Richard Behling zahlreiche Gäste aus Politik und den benachbarten Hilfsorganisationen begrüßen. Insbesondere die THW-Landesbeauftragte für Niedersachsen u. Bremen Sabine Lackner, den stellvertretenden THW-Bundessprecher Bernd Balzer, den Leiter des Polizeikommissariats Bad Lauterberg Michael Geyer sowie Führungskräfte der Feuerwehren, des DRK und der DLRG. In seiner Laudatio brachte Behling zu verstehen, dass es nicht unbedingt selbstverständlich sei, einen solchen Amtswechsel in Einvernehmlichkeit und Harmonie zu gestalten. Hoffmann und Neukirchner hätten sich in der Führungsebene des THW aber bereits seit Jahren ergänzt und gegenseitig unterstützt. So hätte der Amtswechsel intern keinerlei Probleme bereitet. Zunächst gratulierte Behling Neukirchner zur Amtseinführung und erläuterte den Anwesenden, insbesondere den THW-fremden Gästen, die Aufgaben eines Ortsbeauftragten beim THW. Dieser leite den Ortsverband in eigener Verantwortung und vollzieht die Aufgaben des THW-Helferrechtsgesetzes. Er ist für die Einsatzbereitschaft, die Ausbildung und der teamstrategischen Erarbeitung eigener Ziele verantwortlich. Im Einsatzfall leitet er den Einsatz der THW-Helferinnen und –Helfer und ist Ansprechpartner für benachbarte Hilfskräfte. Auch die Materialverwaltung obliegt seiner Person. Neukirchner erfülle in vollem Umfang die Qualitäten eines THW-Ortsbeauftragten und hat bereits Erfahrung in der teamfähigen Menschenführung. Einfühlungsvermögen und ein ausgewogenes Urteilsvermögen, habe er, immer mit Freundlichkeit, bereits unter Beweis gestellt, so Behling. Er wünsche ihm für die künftige Arbeit und Aufgabenbewältigung Viel Glück und immer ein „Gutes Händchen“. Als zuständige Landesbeauftragte der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk gratulierte auch Sabine Lackner dem neuen Ortsbeauftragten Neukirchner. Sie stellte fest, dass er alle Lehrgänge und Qualifizierungsmaßnahmen mit Erfolg absolviert habe. So freue sie sich, ihm nunmehr die Ernennungsurkunde, unterzeichnet vom Präsidenten der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), Albrecht Brömme, überreichen zu können. Sie freue sich besonders, einmal einem jüngeren THW-Kameraden eine Ernennungsurkunde zum Ortsbeauftragten überreichen zu können und sah die weitere Arbeit im THW-Ortsverband Bad Lauterberg mit einer zuversichtlichen Vision. Insbesondere lobte sie die Jugendarbeit im THW-OV Bad Lauterberg, denn eine aus über 20 Mädchen und Jungen bestehende Jugendgruppe hat nicht jeder THW-Ortsverband in der Größe Bad Lauterbergs. Sie dankte dem Vorsitzenden der THW-Helfervereinigung Bad Lauterberg, Klaus Richard Behling, dass er es möglich mache, dass die THW-Jugend in Bad Lauterberg auch mit dem nötigen Equipment ausgestattet werde. Dies ginge nur mit finanzieller Unterstützung der Helfervereinigung. Neukirchner und seiner ebenfalls anwesenden Ehefrau dankte sie nochmals für deren ehrenamtliches Engagement, welches durch erheblichen Zeitaufwand auch Partnerschaft und Familie belaste. Dies sei, gerade in der heutigen Zeit, nicht mehr selbstverständlich, so Lackner. Als politischer Gast richtete der stellvertretende Landrat und Landtagsabgeordnete Karl-Heinz Hausmann seine Grußworte an die in Versammlung in der THW-Unterkunft und berichtete über den derzeitigen Stand im Rahmen der Arbeit zur anstehenden Kreisfusion. Auch er gratulierte Neukirchner und wünschte ihm für die weitere Arbeit viel Erfolg. Des Weiteren dankte er dem bisherigen Ortsbeauftragten, Ralf Hoffmann, für seine bislang geleistete Arbeit. Im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung wurden alle Gäste zu einem kleinen Imbiss eingeladen. In geselliger Runde fachsimpelte man weiter über die Arbeit und das Wirken beim THW in Bad Lauterberg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.