Frühlingsausstellung Kunsthandwerkermarkt Bad Laasphe

Wann? 13.02.2016 13:00 Uhr

Wo? Haus des Gastes, Wilhelmsplatz, 57334 Bad Laasphe DE
Bad Laasphe: Haus des Gastes | Was einst mit einer kleinen Zahl von kreativen Ausstellern begann, hat sich nach nun mehr als 22 Jahren zur beständigen Einrichtung im Hessischen Hinterland, dem Wittgensteiner Land und weitere Grenzen hinaus gemausert.
Die vielen Besucher der letzten Jahre machen auch in diesem Jahr die Organisation zu einer besonderen Herausforderung.
Nach den dunklen und kalten Tagen soll der Frühling nun endlich Licht und Farben in den allzu grauen Alltag ins Haus des Gastes nach Bad Laasphe bringen.
Bereits zum 23. Mal findet die schon traditionelle Frühlings- Kunsthandwerker-Ausstellung statt.

Es haben sich 35-40 Aussteller aus dem gesamten Bundesgebiet gefunden um die Räumlichkeiten in eine Schatztruhe für Freunde der Hobbykunst und des Kunsthandwerks zu verwandeln.
Dank zahlreicher Besucher der vergangenen Jahre ist es möglich „niveauvolles Kunsthandwerk“ in die Kernstadt zu ziehen.
Die Anwesenheit von altem und seltenem Handwerk erfreut sich auf themenbezogenen Märkten großer Beliebtheit. So unter anderem auch der Bürstenmacher aus Marburg, bekannt durchs hessische Fernsehen. Der 62 jährige Hans-Wilhelm Hintz hat das Handwerk von seinem Vater gelernt und gibt es an seine Kinder weiter. So entstehen nun schon in der dritten Generation alle Arten von haarigem Werkzeug.

Karl Heller und seine Ehefrau gehören nun schon seit 22 Jahren zu unseren Kunsthandwerkern. Es ist immer wieder eine Freude zu sehen wie viel Bewunderung ihre kleinen kunstvollen Fertigkeiten finden.
Das Hutgeschäft Tilami befindet sich an der Marktstraße in Hückeswagen. Verkauft werden dort exklusive Herren-Hüte, rustikale Schlapphüte und formbare Spaßhüte der Marke Tilami. Sie bestehen zu 100 Prozent aus Kaninchen- und Hasenhaar. Dabei handelt es sich um die erste Hutmarke Hückeswagens. Inhaber des Geschäftes ist Tobias Finke, ebenfalls Aussteller im Haus des Gastes.
Seifensiederin Betty Bösser bietet Seifen in verschiedenen Formen und Farben an. Sie werden im Kaltverfahren in einer Verbindung zwischen Lauge , Ölen und Fetten verseift. Als Duftstoffe verwendet sie nur ätherische Öle, Parfümöle und spezielle Seifendüfte. Die Seifen sind alle handgerührt, gegossen, geschnitten und wenigstens fünf Wochen gelagert.

Glasfusing ist eine der modernsten Glasverarbeitungstechniken. Obwohl dieses Verfahren bereits vor ca. 2200 Jahren bekannt war, wurde es erst vor ungefähr 40 Jahren wieder entdeckt und wesentlich weiterentwickelt. In der heutigen Zeit werden in speziellen Brennöfen bei einer Temperatur von 780°- 850° verschiedene unifarbene oder mehrfarbige Glasplatten zu einer neuen Glasplatte verschmolzen. Jedes so entstandene Glasobjekt ist ein in Handarbeit hergestelltes Unikat. Das fertige Glasprodukt ist exklusiv und individuell. Mit einem eigenen Charakter, geprägt durch Farbe, Licht und Form. Angeboten wird dieses vom Atelier Chris Reinelt aus Offenbach.

Kürschnermeisterin Marie Koepke aus Köln bietet Pelzdesign und textile Unikate von eigener Schafhaltung zum Verkauf an. Jedes Teil wird von ihr entworfen und verarbeitet.

Frau Glasmacher hat sich der alten Tiffany-Kunst verschrieben. Auch arbeitet sie gerne mit Achatscheiben die sie phantasievoll in verschiedene Glasobjekte integriert, somit entstehen sehr schöne Unikate.

Blaudrucktextilien: die Textilien werden mit Blaudrucktechnik im Direktdruckverfahren bedruckt. Dies geschieht mit Hilfe handgestochener Holznadel und Druckfarbe welche speziell für den Modeldruck entwickelt wurde. Neben dem klassischen Indigoblau werden inzwischen weitere Farben wie z.B. Ochsenblutrot oder Olivgrün verwendet. Die Motive reichen von steinzeitlichen Höhlenmalereien über klassische florale Motive bis hin zu modernen grafischen Mustern.
Künstler-Bären/Teddys die aus hochwertigen Materialien wie Mohair und Edelplüsch mit echten Glasaugen und Schafswolle als Füllmaterial. Frau Rotraud Lübke war schon mit ihren „Rolü – Teddys“ auf Ausstellungen in den USA, Kanada und Taiwan sowie auf zahlreichen Messen vertreten.

Handgeformte und handgemalte Keramik ( Bunzlauer Keramik ) aus Niederschlesien von verschiedenen Manufakturen. Mithilfe der alten „Schwämmeltechnik“ oder mit dem Pinsel werden die Unikate nach dem 1. Brennvorgang bemalt und dann bei knapp 1300 Grad feuerfest gebrannt.

Kunstschmied Jürgen Richter reist mit seinem urig-außergewöhnlichem Fuhrwerk wieder vom Tittisee an.


Fertigung von individuellen und außergewöhnlichen Schmuckstücken aus altem Silberbesteck ( 90er/100er Auflage) sowie Schmuckketten aus bunten Kaffeekapseln.

Wie auch in den letzten Jahren werden wieder viele Künstler ihr "Können" und ihre "Geschicklichkeit" dem interessierten Publikum darbieten.

Originelles wird ebenso vertreten sein wie Klassisches. Hobbykunst und Kunsthandwerk das anspruchsvoll und sehenswert ist und es nicht verdient, irgendwo in einem Keller oder auf einem Speicher zu verstauben, sondern dem interessierten Betrachter einfach Freude zu bereiten.
Oster- und Frühjahrsmotive gibt es in den verschiedensten Formen, Farben und Materialien. Dabei werden den Besuchern nicht nur Wünsche, sondern Anregungen zum Entwickeln eigener künstlerischer Kreativität von den einzelnen Ausstellern aus nah und fern vermittelt.
Natürlich geben die Aussteller, die meistenteils über mehrere Jahre Erfahrung in ihrem Handwerk verfügen, auch gerne Auskunft zu ihrem Schaffen und machen jedem Mut, der sich mit dem Gedanken trägt, selbst einmal künstlerisch tätig zu werden. Kleine Tipps und Tricks dazu gibt es, wie immer, gratis.

Zur weiteren Angebotspalette gehören: Garten -Windspiele, Tonarbeiten, Titanschmuck, Drechselarbeiten, handgefertigter Modeschmuck, Naturkost, Holz-Deko, Edles aus getrockneten Rosen, handbemalte Wachteleier, Straußeneier, Hessenstickerei, hochwertige Seidenartikel, geschneiderte Taschen und vieles mehr.
Selbstverständlich fehlen auch die bemalten und beschrifteten Eier zu Ostern nicht.

Die Ausstellung öffnet ihre Pforten

am Samstag, 13.02.16 von 13.00 Uhr – 18.00 Uhr
und Sonntag, 14.02.16 von 11.00 Uhr – 18.00 Uhr.

Der Eintritt ist frei !
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.