HZK Gittelde: Calotta pflanzte auf der Streuobstwiese einen Kirschbaum

Gittelde: Freizeitgelände | Calotta pflanzte auf der Streuobstwiese einen Kirschbaum

Gittelde (ein/kip) "Ich möchte den Kirschbaum pflanzen!" ruft die siebenjährige Calotta Krehan. Bruder Emil buddelt eifrig mit seinem Kinderspaten in der Erde, um ein Pflanzloch auszuheben. Der Papa leistet Schützenhilfe. Emil will Bauarbeiter werden und pflanzt einen Birnbaum. Für die erst neun Monate alte Mathilda wird ein Apfelbaum in die Erde gebracht. Alle Neuzugänge auf der Harzklub-Streuobstwiese in Gittelde erhalten ein Holzschild mit Namen und Geburtsdatum der jungen Pflanzer.
Mit der Pflanzung eines Obstbaumes tut man mehrfach Gutes: ein in Erinnerung bleibendes Familienerlebnis mit Symbolcharakter, Umwelt-/Artenschutz für seltene Insekten, Vögel, Kleinsäuger u.a., eines Tages leckeres unbehandeltes Obst  und persönlicher Bezug durch Zuordnung per Namensschild, führt Niels Krehan, der Vorsitzende des Harzklubs Gittelde aus.
Foto Niels Krehan
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.