JHV der Feuerwehr Bad Grund 2014

    Bad Grund: Atrium | Feuerwehr Bad Grund leistete 6768 Stunden

Bad Grund (kip) Ortsbrandmeister Dirk Blanke eröffnete mit der Jahreshauptversammlung (JHV) der Freiwilligen Feuerwehr Bad Grund den Reigen der JHV in der Bergstadt. Ein besonderes Willkommen rief Dirk Blanke Bürgermeister Harald Dietzmann, Ortsbürgermeister Manfred von Daak, den Ehrenmitgliedern, den fördernden Mitgliedern, Kreisbrandmeister Frank Regelin, Gemeindebrandmeister Karsten Krügener und den Abordnungen der benachbarten Wehren zu.
In seinem mit Lichtbildern unterlegten Jahresbericht rief der Ortsbrandmeister das Jahr 2013 in Erinnerung. 6768 Stunden leistete die örtliche Wehr. In die Drehleiter wurden 51.000 Euro investiert und ist wieder voll einsatzfähig. Die Anschaffung des neuen Feuerwehrfahrzeuges und die notwendigen Anschaffungsgegenstände werden durch das Rechnungsprüfungsamt des Landkreises eingehend geprüft. Diese Prozedere hat einige Zeit gedauert. Mit viel Glück wird mit der Auslieferung des neuen Einsatzleitwagens für Ende Januar 2014 gerechnet. Demnächst wird mit der Einführung des Digitalfunks gerechnet. In der Übergangsphase wird es schwieriger werden, weil analoger und digitaler Funk in der Übergangsphase betrieben wird. Das neue Fahrzeug ist entsprechend ausgelegt.
Weiter stellte der Ortsbrandmeister fest, dass die Einsatzzahlen zunehmen und zwar in Richtung Spezialaufgaben.
In diesem Zusammenhang sprach er das Problem der Einsatzkräfte vor Ort tagsüber an und die teilweise nicht mehr so schnell ausgesprochenen Freistellungen der Einsatzkräfte durch die Arbeitgeber. Deshalb dankte er ausdrücklich alle Arbeitgeber, die der Feuerwehr aufgeschlossen gegenüber stehen. Vor diesem Hintergrund sei die Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehren notwendig. Die Hilfe darf nicht an Gemeinde- und Kreisgrenzen halt machen.
Am Feuerwehrhaus wurden einige "kosmetische" Veränderungen vorgenommen. Es wäre notwendig, etwas mehr zu tun.
43 aktive Einsatzkräfte, 24 Mitglieder der Jugendwehr, vier Mitglieder der aktiven Reserve und 23 passive Mitglieder gehören der Feuerwehr Bad Grund an. Außerdem zählt die Wehr 288 fördernde Mitglieder. Zu zwölf Brandeinsatzen rückte die Wehr aus. Insgesamt wurde die Feuerwehr zu 91 Einsätzen gerufen. 264 Lehrgänge wurden von den Kameraden besucht.
Mit seinen Dank an die Feuerwehrkameraden und an die fördernden Mitglieder beendete er seinen aufschlussreichen Bericht. Mit Mitteln der fördernden Mitglieder wurde ein weiteres Feuerwehrfahrzeug mit Anhänger angeschafft, das schwerpunktmäßig von der Jugendfeuerwehr genutzt wird.
Für die Jugendfeuerwehr erstattete der stellvertretende Jugendwart für den verhinderten Jugendwart Patrick Ude den Jahresbericht. Er berichtete über die Teilnahme an den verschiedenen Wettkämpfen der Jugendfeuerwehren auf Gemeindeebene, über das Zeltlager der Jugendwehren am Seeburger See und über den jährlichen Dienstbetrieb der Jugendfeuerwehr. In diesem Jahr besteht die Jugendfeuerwehr 50 Jahre.
Mit Dankesworten an die Einsatzwehr und an die Jugendlichen beendete er seinen Bericht. Zu 40 Diensten sind die Jugendlichen zusammengekommen. Zu diesen Diensten sind durchschnittlich 14 Jugendliche gekommen. 24 Jugendliche gehören der Jugendwehr an; davon sechs weibliche Mitglieder. Fünf Mitglieder sind von der aktiven Wehr übernommen.
Bürgermeister Harald Dietzmann ging mit seinen Grußworten auf die Beschaffung des neuen Fahrzeuges und auf das Dauerthema "Bericht der Feuerwehrunfallkasse" und Abstellung der festgestellten Mängel ein. Er überreichte ein Flachgeschenk.
Auch Ortsbürgermeister Manfred von Daak war nicht mit leeren Händen gekommen. Er würdigte und dankte die stete Einsatzbereitschaft der Feuerwehr. Zum Frühjahrsputz in der Bergstadt am 29. März lud er herzlich ein.
Kreisbrandmeister Frank Regelin erinnerte an die Demo-Veranstaltung zur Kreisfusion, nahm zur Arbieit des Rechnungsprüfungsamts und zum Brandschutzgesetz 2012 Stellung. Kurz beleuchtete der die eindeutige Haltung der Feuerwehr zu einem Leitstellenverbund mit dem Landkreis Goslar. Deshalb haben wir auf der Straße sachlich dargestellt, was uns bewegt, so Frank Regelin. Künftig soll die FTZ Osterode bei einer Kreisfusion mit Göttingen bleiben. Die Großleitstelle wird 2016 auf dem Gelände der Berufsfeuerwehr Göttingen ihre Arbeit auch für die Leitstelle Osterode aufnehmen. DIe Umrüstung wird 200 - 300.000 Euro kosten.
Der Kreisbrandmeister berichtete über den Einsatz der Kreisbereitschaft beim Hochwassereinsatz an der Elbe. Der Fachzug IV war in Magdeburg einige Tage im Einsatz. Im Landkreis Osterode gab es in Wieda einen schwierigen Einsatz. Ende Mai 2013 wurden die Wehren zu Hochwassereinsätzen in der Gemeinde Bad Grund und im Bereich LaPeKa gerufen.
Auf Kreisebene gehören den 38 Feuerwehren und zwei Werksfeuerwehren 1.588 Aktive an; im Vorjahr waren es 1.614 Mitglieder. Den 33 Jugendfeuerwehren gehören 533 Jugendliche an. Zu 1.224 Einsätzen wurden die Wehren gerufen; davon 201 Brandeinsätze und 586 Hilfeleistungen.
Nach einer kurzen Pause standen Ernennungen und Beförderungen auf der Tagesordnung. Sina Mühlhause, Charlin Schmidt, Nicolas Stolpe und Sven Wilhelms wurden von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen.
Johannes Heberle, Florian Albrecht, Christian Schlicht und Cedrik Scheele wurde zu Feuerwehrmännern ernannt und Michael Oppermann wurde zum Löschmeister befördert.
Leonore Busche, Anneliese Walter, Anni Edert, Heinz Bieleit, Friedel Kern, Kurt Krämer und Klaus Lustig wurden für 25 Jahre fördernde Mitglieder und Albert Apel für 50 Jahre Förderung der örtlichen Feuerwehr mit Urkunde und Präsent geehrt.
Die aktive Wehr kam zu 52 Diensten zusammen. Hendrik Klingebiel nahm an 46 Diensten teil. Er wurde dafür ausgezeichnet.
Über die Ehrung der Ehrenortsbrandmeister Rolf Mühlhause und Wolfgang Wittenberg wird gesondert berichtet.
Das Jubiläum "50 Jahre Jugendfeuerwehr Bad Grund" soll am 20. September gefeiert werden.
Mit einem anschließendem Imbiss klang die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bad Grund aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.