Wenzel Joseph Kunstmaler mit 90 Jahren verstorben.

Bad Dürrheim: Wenzel Joseph | Liebe Freunde von Myheimat, diesen Bericht sende ich an alle Gruppen, damit viele Leute erfahren dass ein guter Maler und Kunstfreund von mir am 5. August mit 90 Jahren in Bad Dürrheim im Altenheim, Scheffelhof verstorben ist. Vor etwas mehr als einem Jahr hatte mein Freund einen Unfall und kam direkt vom Krankenhaus in das Altenheim Scheffelhof. Zur Person. Durch einen Häuslichen Unfall als Kind, blieb ihm, ein Schaden an der Hüfte, der ihm sein ganzes Leben erhalten blieb und immer wieder erzählte er mir, wie seine Mitmenschen über ihn, von dem Hinkenden redeten. 1924 wurde Joseph Wenzel als 2 Kind in Mecklenburg-Vorpommern nach seiner Schwester Marie geboren, es kam noch ein Bruder und die Schwester Martha. 1943 zog Joseph Wenzel von Rostock nach München um dort ein Malstudium zu belegen. 1950 Ortswechsel nach dem Salzort Bad Dürrheim, im Südwesten der Republik. Seine erste Unterkunft war in einem Dachraum er hatte die Dachsparren Dachlatten und die Innenseiten der Dachziegel direkt vor seinen Augen wenn er zu Bett ging und aufwachte. Um zu überleben, arbeitete er als Dekomaler bei der Uhrenfabrik Schmid & Schlenker und bemalte die Uhrenschilder mit Rosenmotiven. In dieser Zeit formte sich auch Kreis von Malern in Villingen und Joseph Wenzel war nun als das letzte Gründungs Mitglied vom Kunstverein Villingen verstorben. Eine gewaltige malerische Entwicklung wurde erlebt, ein Kunstfreund und Sammler aus Bad Dürrheim hat von Joseph Wenzel eine schöne Sammlung erworben und diese Malwerke in einem sehr schönen Bildband dauerhaft einem ausgesuchtem Kreis von Kunstfreunden vermacht. Eine Malgruppe wurde gebildet und viele Bilder gemalt. Um Joseph Wenzel einzuordnen könnte man ihn so beschreiben. Sein Leiden an der Hüfte, das Malen, seine Reisen in ferne Länder und seine Schwestern. Nicht vergessen darf ich die Leidenschaft, Geigen zu Bauen und diese auch zu bespielen. Eine kleine Auswahl war ständig bei ihm in Arbeit oder bereits fertig und gestimmt. Bei meinen Besuchen redeten wir auch über den verbleib der Bilder und Zeichnungen nach ihm, hatten auch eine gute Lösung gefunden, Einige Villinger Bilder sollten in meine Sammlung nach Villingen kommen, die Dürrheimer Motive und Bilder der Umgebung sollten in Bad Dürrheim bleiben, da war noch kein Besitzer festgelegt, die Weltlichen Motive wollte er an seine Schwestern und deren Kinder geben. Ich hätte noch einige Geschichten erzählen können von seinen Reisen und vom erlebten von Joseph Wenzel aber das würde zu weit führen. Vieleicht werde ich diesen Bericht noch ergänzen, wir werden sehen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
2.412
Romi Romberg aus Berlin | 25.08.2015 | 23:14  
6.987
Siegfried Kuhl (sk1941) aus Marburg | 26.08.2015 | 12:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.