Königskerzen-Mönch (Cucullia verbasci)

Bad Bibra: Krawinkel | Der Königskerzen-Mönch oder Braune Mönch hat dunkelbraune bis ockerbraune Vorderflügel.
Als Nachtfalter ist er an Waldrändern, Ödlandflächen, Wegen mit Nachtkerzenvorkommen oder Sommerflieder anzutreffen.
Der Königskerzen-Mönch entwickelt eine Generationen pro Jahr und fliegt von April bis Juni. Die Eier werden im Mai einzeln an die junge Nachtkerzenpflanze geheftet. Die Raupen entwickeln sich von Mitte Mai bis Mitte Juli. Die Verpuppung erfolgt im August. Dieser mittelgroße Eulenfalter überwintert als Puppe in einem Erdkokon. Im Vergleich zur Raupe des Braunwurzmönches besitzt die Raupe des Königskerzen-Mönches an ihrer Seite Längsstreifen in jedem Segment.
Die Flügelspannweite des Königskerzen-Mönches beträgt 4,8 bis 5,6 cm.
Raupenfutterpflanzen: Königskerze (Verbascum spec.) oder Sommerflieder (Buddleja davidii). (Quelle: http://www.schmetterlingeinwildauundberlin.de/koen...)
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
57.340
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 21.06.2015 | 07:50  
51.298
Werner Szramka aus Lehrte | 21.06.2015 | 09:40  
6.272
Gisela Diehl aus Alzey | 22.06.2015 | 11:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.