Das kann es doch nicht sein

Bisher hat die Große Kreisstadt Annaberg-Buchholz in Sachen Asylbewerber und Asylunterkünfte ein recht vernünftiges Konzept gefahren, indem man die betreffenden Personen dezentral untergebracht hat. So wurden sie über die gesamte Stadt untergebracht, wobei man darauf achtete, möglichst Gruppen mit gleicher Weltanschauung bzw. Religion in den Häusern bzw. Wohnungen unterzubringen.

Nun aber kommt für die Kreisstädter ein richtiger Hammer als politisches Weihnachtsgeschenk, mit dem sie nicht umgehen können und wollen. Dies ist auch verständlich, wenn man weiß, wo das Naturschutzzentrum Dörfel sich befindet und als was es in den letzten 20 Jahren diente. Es war nicht einfach nur ein Naturschutzzentrum, sondern auch Jugendherberge, Urlaubsort und ganz wichtig: Bildungs- und Schulungszentrum für Schüler. Auch meine Tochter war da schon mit ihrer Klasse (siehe Bilder).

Dies nun haben das Land Sachsen und der Landkreis Erzgebirge einfach ignoriert. Die Bevölkerung wurde einmal mehr außen vor gelassen und vor vollendete Tatsachen gestellt. Bereits für Dezember geplanter Veranstaltungen und auch Urlaubsbuchungen mussten storniert werden. Grund: dort sollen ab 30.12.2015 über 100 Asylbewerber einziehen.
Update: Die Webseite wurde nun aktualisiert und auch der Grund bekannt gegeben.

Da stellt sich für die strukturschwache Region hier, welche hauptsächlich vom Tourismus lebt (erst recht jetzt in der Weihnachtszeit), was diese Entscheidung soll. So schafft sich die Politik immer mehr Abneigung und zum Teil noch mehr Hass. Denn obwohl die Asylbewerber als solche nichts dafür können, sind sie mit den Politikern die ersten, denen auf Grund der Situation die Wut der Bürger entgegen schlägt.

Egal ob Turnhallen, Schulen oder eben solche Naturschutz- und Bildungszentren: mit solchen Entscheidungen schwächt man auch unser Bildungssystem. Man könnte ja schon meinen, dass dies so gewollt ist, denn ein Volk ohne Bildung kann möglicherweise nicht so gefährlich werden wie eines mit Bildung. Dieser Schuss kann allerdings auch nach hinten losgehen.

Und darum geht es:
Schließung des Naturschutzzentrums Dörfel: KLICK.
Das Naturschutzzentrum Dörfel: die Webseite.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
18 Kommentare
58.824
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 28.11.2015 | 19:55  
1.703
Klaus Anton aus Burgwedel | 28.11.2015 | 20:01  
35.574
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 28.11.2015 | 21:54  
58.824
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 28.11.2015 | 22:00  
35.574
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 28.11.2015 | 22:28  
5.970
Holger Finck aus Langenhagen | 28.11.2015 | 22:40  
58.824
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 28.11.2015 | 23:26  
35.574
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 29.11.2015 | 01:12  
54.359
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.11.2015 | 03:51  
35.574
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 29.11.2015 | 10:38  
6.814
Mike Zehrfeld aus Schwabmünchen | 29.11.2015 | 13:33  
54.359
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.11.2015 | 18:49  
54.359
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.11.2015 | 18:50  
1.703
Klaus Anton aus Burgwedel | 29.11.2015 | 19:14  
35.574
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 29.11.2015 | 21:31  
171
Armin Serfling aus Naumburg (Saale) | 30.11.2015 | 00:09  
35.574
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 30.11.2015 | 22:23  
111.021
Gaby Floer aus Garbsen | 01.12.2015 | 10:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.