Anzeige

Toter Säugling gefunden, Kindsvater findet Blutspuren und informiert die Polizei

Symbolbild (Foto: ©pixapay)
Zeitlarn: Brunnen | Am Montag 02.01.2016 kehrte ein 37-jähriger Mann von seinem Urlaub nach Hause zurück . Dort entdeckte er in der gemeinsamen Wohnung in Zeitlarn ( Regensburg) Blutspuren.
Er vermutete das seine 35-jährige Lebensgefährtin während seiner Abwesenheit entbunden hatte, ein Säugling aber war nicht zu sehen. Daher informierte er die Polizei.

Als diese in der Wohnung eintraf wurde festgestellt das die Frau unter starkem Blutverlust litt, die von einer Entbindung stammen musste, sie wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht und befindet sich derzeit noch in Stationärer Behandlung.

Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten ein totes Mädchen.
Am 03.01.2016 ergab die Rechtsmedizinischen Untersuchung das das Kind voll entwickelt und am Leben war . Ob das Kind aber Lebensfähig war oder woran es verstarb konnte noch nicht geklärt werden.

Eine weitere Rechtsmedizinische Untersuchung ist hierfür nötig die mehrere Wochen in Anspruch nehmen wird. Die Mutter des Kindes erwartet nun ein Verfahren wegen des Verdachts des Totschlags.

gb
0
3 Kommentare
67.062
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 05.01.2017 | 20:46  
7.062
Francis Bee aus Hannover-Südstadt | 06.01.2017 | 23:17  
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 25.01.2017 | 20:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.