Anzeige

DORF ZECHLIN - Die Kirche und der "Taufstein"

Zechin: Kirche | Etwa um 1550 dürfte dieses Kirchlein in der Mark Brandenburg gebaut worden sein. Der Turm mit großer Sicherheit erheblich älter. Mehrere Backsteinverzierungen schmücken vor allem den Ostgiebel. Auf der Westseite steht der Turm mit quadratischem Grundriss und abgewalmtem Dach.
Innen fällt der Spätrenaissance-Altar (1722) auf der mehrere mehrere Ölgemälde trägt. Eine Besonderheit der Kirche: zwei Orgeln - eine von 1913 und eine von 1980.

Einen besonderen Eindruck hinterließ bei mir der sogenannte Taufstein.
Der Deckel soll den Hüten/Mützen nachgebildet sein, die die gräflichen Kinder am Ort einst auf dem Kopf tragen durften - durch irgendeine Torheit muss man sich schließlich vom Pöbel unterscheiden

Die Zechliner Kirche gehört seit Jahren zu den"offenen" Kirche. Die Tür steht für Besucher offen, soweit es sich im Dorf organisieren lässt. Ein Besuch lohnt auf jeden Fall!

(siehe auch: http://www.kirchenkreis-wittstock-ruppin.de/seiten...)
3 1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.