Anzeige

Veronika Ebeling und Hans-Jürgen Meier sind Bezirksmeister Dreibahnen

Die Wunstorfer Sportkegler feiern bei den Dreibahnenmeisterschaften in Wolfsburg ihre Meister (v.l.n.r): Hans-Jürgen Meier, Andreas Höper, Veronika Ebeling, Daniel Theis und Friedel Baertz.
Am Wochenende fanden die Bezirksmeisterschaften Dreibahnen in Wolfsburg statt. Für den Sportkegler-Verein Wunstorf traten eine Mannschaft und sechs Einzelspieler an. Beim Dreibahnenkegeln werden der Reihe nach alle drei Bahnarten gespielt: Bohle, Schere und Classic. Obwohl die Wunstorfer nie auf Schere oder Classic trainieren können, nehmen sie an den jährlichen Meisterschaften teil. Auf jeder Bahnart sind vier Mal zehn Wurf zu kegeln, sodass jeder Kegler in der Summe 120 Wurf absolviert. Der Schnitt, d.h. die Anzahl Kegel, die man pro Wurf treffen sollte, variieren; für Bohle liegt er mit 7 am höchsten, bei Schere und Classic sind jeweils nur 6 bzw. 5 Holz Schnitt.

Am Samstag belegte die Wunstorfer Mannschaft mit insgesamt 3023 Holz den fünften Platz. Am folgenden Tag versuchten die Sportkegler ihr Glück bei den Einzelwettbewerben. Hans-Jürgen Meier setzte sich unter den vier B-Herren sogleich mit 293 auf Bohle an die Spitze. Auch auf Schere erzielte er das höchste Holz (279). Danach wurde es jedoch spannend, denn seine Gegenspieler kamen auf den Classicbahnen besser zurecht. Mit 220 spielte Meier nur das drittbeste Ergebnis, doch er hatte so gut vorgelegt, dass an seinem Sieg nicht mehr zu rütteln war: 792 lautete sein Endergebnis – fünf Holz mehr als der Zweitplatzierte. Verdient wurde er bei der Siegerehrung zum Bezirksmeister Dreibahnen gekürt. Dieselbe Ehre wurde auch Veronika Ebeling zuteil, die bei den Damen C keine Konkurrenz hatte. So entstand bei ihren eher mäßigen ersten Bahnen – Bohle (282), Schere (256) – kein Druck. Dies wusste Ebeling auf Classic endlich zu nutzen und glänzte mit 254 Holz. Insgesamt erzielte sie 792 Holz und war damit besser als die meisten Herren ihrer Kategorie. Die übrigen Wunstorfer Starter konnten sich nicht zu den Landesmeisterschaften qualifizieren, hatten jedoch trotzdem Spaß an ihrer Teilnahme: Friedel Baertz als Fünfter der Herren B sowie Daniel Theis und Andreas Höper auf den Plätzen 14 und 15 der Herren.

Veronika Ebeling und Hans-Jürgen Meier werden sich bei den Landesmeisterschaften am 28. und 29. April mit den besten der anderen niedersächsischen Bezirke messen. Spielort ist wieder Wolfsburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.