Anzeige

Umstieg gelungen - Vereinswechsel unvermeidlich.

Gleich hebt er ab.
Die amtierenden Bronzegewinner der deutschen Meisterschaft 2012 in der 29er-Bootsklasse, Kim und Yannik Holste aus Wunstorf, haben den Umstieg in die olympische Bootsklasse 49er vollzogen.
Nach längerer Suche haben sie es geschafft, ein passendes Boot am Neusiedler See in Österreich zu finden. Die ersten Trainingseinheiten auf dem Steinhuder Meer haben sie bereits absolviert und konnten sich langsam an diese mit Abstand spektakulärste Olympiaklasse herantasten. Bei nur 2 Windstärken konnten sie erleben, dass dieses „Rennpferd“ schon voll ins Gleiten kam und andere schnelle Boote (z.B. Katamarane) einfach stehen ließ.
Das auffälligste Merkmal dieses Bootes sind seine links und rechts am Rumpf angebrachten „wings“, die es den Seglern ermöglichen, am Trapez hängend, sich weit hinaus zu lehnen. „Ausreiten“ nennt man das. Wenn man Näheres über das Boot wissen möchte, sollte man sich diese Seite mal anschauen:

http://en.wikipedia.org/wiki/49er_%28dinghy%29 .

Einen kleinen Wehmutstropfen gab es jedoch auch. Der Stammverein von Kim und Yannik ist die Baltische Segler-Vereinigung Steinhude, die sehr stolz ist auf ihre erfolgreichen Sportler. Leider ist die Slip-Anlage des Vereins, über die man die Boote ins Wasser lässt, zu klein für den 49er, der mit seinen Wings eine Breite von 2,74 m aufweist. Eine schon länger von Regattaseglern des Vereins gewünschte Erweiterung der Anlage ist auf absehbare Zeit nicht geplant. Eine gefahrlose Wasserung der Boote wäre somit nicht gewährleistet.
Die Nachfrage bei anderen Vereinen ergab, dass der Hannoversche Yacht-Club (HYC) eine geeignete Slipanlage besitzt. Kim und Yannik fragten beim HYC an, ob sie (nach Eintritt in den Verein) künftig ihre Regatten unter der Flagge des Hannoverschen Yacht-Clubs bestreiten könnten. Die Vereinsführung stimmte dem bereitwillig zu. Fairerweise werden die beiden aber weiterhin Mitglieder in der Baltischen Segler-Vereinigung bleiben, unter deren Flagge sie so erfolgreich waren.

Ihre Feuertaufe in der neuen Bootsklasse werden sie vom 12. bis 14. Oktober erleben, denn dann finden zum ersten Mal 49er-Wettfahrten auf dem Steinhuder Meer statt, die zugleich als Deutsche Meisterschaften ausgeschrieben sind und die vom Yacht-Club Steinhuder Meer ausgerichtet werden. Zusammen mit den 49ern gehen noch weitere schnelle Klassen an den Start, nämlich der 29er, der Musto Skiff und die neue olympische Klasse für Frauen, der 49er FX.

Wer kann, sollte sich diese spektakulären Rennen nicht entgehen lassen. Es wird heiß zugehen.

Alle Fotos: Bernd Holste
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.