Anzeige

Niedersächsische Segler räumen in Schleswig-Holstein ab

Die siegreichen 6 vom Wittensee. Von links: Florian Hagen, Patrick Kraatz, Yannick Holste, Karolina Weber, Kim Holste, Leonie Meyer.
Am 11. und 12.September fuhren gleich fünf 29er-Mannschaften aus Niedersachsen zum „Finale“ an den schleswig-holsteinischen Wittensee.
Das Wetter schien sich aber von der schlechten Seite zeigen zu wollen. Bei der späten Ankunft am Freitag empfing die jungen Segler erst Sonne und später strömender Regen die ganze Nacht hindurch.

Aber auch dieses Mal zeigte sich, dass der zuständige Wetterfrosch ein Segler sein musste. Der Samstag begann zwar kühl aber mit viel Sonne bei mittlerem Wind aus Süd, böig und stark drehend.
Der Tag mit seinen schwierigen Windverhältnissen setzte sich in allen Wettfahrten fort, was die Wettfahrtleitung nicht daran hinderte, vier Rennen zu Ende zu segeln. An Spannung war alles da. Von Anfang an dominierten drei niedersächsische Mannschaften das Feld der 29er: Leonie Meyer/Karolina Werner vom Dümmersee (Platz 1), Kim und Yannick Holste von der Baltischen Segler-Vereinigung Steinhude auf Platz 2 und Patrick Kraatz/Florian Hagen, ebenfalls vom Dümmer, auf Platz 3. Sie ließen der Konkurrenz aus dem Nachbarland keine Chance und gewannen ihre Rennen in souveräner Manier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.