Anzeige

Motorsportwochenende total

Platz 3 für Kornelius am Sonntag
Wunstorf: KCL Luthe |

Samstag Flaute, Sonntag 5 Podestplätze

Anstatt Kartslalom-Training am Samstag wurde der Flugplatz Wunstorf besucht. Der KCL Luthe absolvierte dort ein komplettes Motorsport-Wochenende. Jugend- und Clubsport-Kartslalom stand für Samstag im Programm. 13 Fahrer vom Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC starteten, aber keiner von ihnen hat es auf das Siegerpodest geschafft. K0-Fahrer Kornelius Barthel absolvierte sein erstes Auswärtsrennen und wurde 4. von 5 ganz jungen Fahrern. Erik Zarbock (K1) fuhr auf Platz 4, Nico Greth schaffte einen guten 7. Rang bei 13 Fahrern. K2- Fahrer Korben Hillebrands war mit Rang 6 von 13 nicht wirklich mit seiner Tagesleistung zufrieden. Von 12 Teilnehmern der K3 belegten die Stadthäger Jonas Lemm, Paul-Maximilian Deerberg, Silas Fauth, Angelina Girod und Timo Greth die Plätze 6,8,9,10 und 12. In der K4 wurde David Mutschke 5., Dorian Rosemund 11. von 12. Nur 5 Jugendliche waren es in der K5. Remus-Antonius Krüger wurde 4., Lucas Mann 5.
Sonntag ging es dann gleich weiter zum MSC der Polizei Hannover. Und dort sah es dann ganz anders aus mit drei 3. Plätzen über den Tag verteilt. Remus-Antonius Krüger (K5) sorgte für den ersten Erfolg morgens bei sieben Startern. Teamkollege Lucas Mann wurde 7. David Mutschke (9) und Dorian Rosemund (13) starteten bei 18 K4-Teilnehmern. Timo Greth (14), Silas Fauth (15), Jonas Lemm (19), Connor Fanck (20) und Angelina Girod (22) waren bei 24 K3-Fahrern vom SMC dabei. Korben Hillebrands (4) war zufriedener als Samstag, dafür hatte Alexander Schweer mit Rang 9 von 11 K2-Kindern einen schlechten Tag. Erik Zarbock (K1) durfte wieder auf Platz 3 auf das Treppchen steigen, Nico Greth kam auf 10 und Eric Lammering auf 13 von 17 Fahrern. Und auch K0-Fahrer Kornelius Barthel wurde 3. von 4 ganz jungen Fahrer.
Und während in Hannover die Karts fleißig fuhren, wurden auch auf dem Fliegerhorst noch Runden gedreht. Am Sonntag starteten dort die Automobile im Clubsport-Slalom. Wo sonst Flugzeuge starten und landen, drehten dann die ADAC Slalom Youngster-Cup Fahrzeuge ihre schnellen Runden. Hier konnten die VW Ups richtig schnell um die Pylonen gefahren werden, Platz ist dort genug. Niklas Bogen und Mirco Tegeler vom SMC machten es wieder sehr spannend und es ging um eine halbe Sekunde Unterschied zwischen Platz 1 und 3. Als einer der letzten Starter schaffte es Niklas dann in der zweiten Wertungsrunde mit einer Tagesbestzeit aller Fahrer auf den 1. Platz. Mirco Tegeler wurde 3. der Klasse B. Ihn und Patrick Colga (Platz 2) trennten nur 1,5 Zehntel-Sekunden.
Der nächste ADAY SY-Cup ist dann das Stadthäger Heimrennen. Als Doppelveranstaltung mit dem MC Schaumburg wird am 06. August auf dem Parkplatz Faurecia in Stadthagen gefahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.