Anzeige

Kinder- und Jugend-Segelcamp am Steinhuder Meer

  Wunstorf: Ferienpark Steinhude | Am Steinhuder Meer findet in den Sommerferien wieder das Segel-Camp des Vereins „Segel-Team e.V.“ statt. Direkt am Wasser wird das Zeltlager aufgebaut. Kinder ab 7 Jahren und Jugendliche bis 17 Jahre können dort segeln lernen und im „Piratencamp“ leben. Dieses Angebot richtet sich auch an Eltern, die für ihre Kinder in den Ferien eine sinnvolle Beschäftigung suchen, während sie arbeiten müssen oder sogar selber einen Segelkurs besuchen möchten. Eingebunden in eine Zeit von Abenteuer, Spiel und Sport werden Kinder und Jugendliche an Naturerlebnisse herangeführt.
Im Camp wird gesegelt, aber das ist noch nicht alles. Die Kinder helfen mit, den Alltag zu organisieren – vom Abwaschen bis zum Zeltabbauen – und kümmern sich gemeinsam um das Camp-Leben. Spielerisch und in der Gruppe lernen sie dabei Rücksichtnahme, Toleranz und Verantwortung.
Das Segelnlernen macht den Hauptteil des Tages aus: Für fast alle ist dies eine ganz neue Erfahrung. Tag und Nacht lebt man direkt am Wasser, direkt im Wind, in der Sonne oder im Regen. Diese Elemente werden beim Segeln noch einmal bewusster erlebt. Man lernt zuerst, das Boot mit Paddeln zu bewegen, bevor man Segel setzen kann. Und dann kommt der Wind und wirft einen hin und her, bis man gelernt hat, ihn gezielt zu nutzen. Innerhalb weniger Tage werden aus zuerst unbeholfenen Kindern kleine Piraten, sie umrunden die Badeinsel, entern den Wasserpostkasten oder fahren Regatta! Man kann es förmlich in den Augen blitzen sehen: „ICH KANN’S!“ Natürlich bleibt zwischendurch Zeit für Pausen sowie für Spiele am und auf dem Wasser. Fast den ganzen Tag verbringen wir so in der freien Natur.
Am Abend dann, wenn alle Aufgaben erledigt sind, gekocht, gegessen, sauber gemacht wurde und man vielleicht ein kleines Feuer machen kann, wird erzählt und sortiert: Ungewohnt am ersten Abend ist das gemeinsame Singen, was sich jedoch schnell legt. Ab dem zweiten Abend wird das Singen von den Kindern sogar eingefordert. Schnell hört man auch tagsüber, wie es hier und da am Platz oder auf dem Steg singt und trällert mit neu gelernten Lagerliedern. Am Ende war die Woche allen viel zu kurz, der Abschied fällt schwer, viele wollen wiederkommen und tun das auch.
Jedes Kind wird nach seinen Möglichkeiten betreut und gefördert. Während die Mutigsten schon bald allein im Boot sitzen und den Hafenbereich erkunden, unterstützen sich die Jüngeren noch gegenseitig zu zweit im Opti (ab 7 Jahre). Die Kinder und Jugendlichen können bei entsprechenden Kenntnissen am Ende der Woche die Jüngstenschein- oder die Segelgrundschein-Prüfung ablegen. Ab 12 Jahren können die Jugendlichen auf einer Segeljolle lernen. Da Segeln ein Sport ist, sollten die Jugendlichen gewohnt sein, an sportlichen Aktivitäten teilzunehmen.
Obwohl der Verein einen hoch qualifizierten Segelunterricht bietet, legensie den Schwerpunkt während des Camps nicht auf das Erlangen von Segelscheinen, sondern auf das Erlebnis in und mit der Natur, auf das Zusammenleben in der Gruppe und das Reifen der Kinder in dieser Woche. Betreuer und Segellehrer werden für ihre Aufgabe im Camp und bei der Segelschulung vom Verein hierfür gesondert ausgebildet, um eine hohe Qualität in diesem Bereich der Erlebnispädagogik zu gewährleisten.
Noch sind in jeder angebotenen Woche ein paar Plätze frei.
09.07.-15.07.2017
16.07.-22.07.2017
23.07.-29.07.2017

Nähere Informationen zum Kinder- und Jugendprogramm, und auch zum Erlebnis-Pädagogischen Seminar für Betreuer erhalten Sie unter der Tel. 05031-700 26 79
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
1.770
Jürgen Hedrich aus Laatzen | 17.05.2017 | 16:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.