Anzeige

Internationale Deutsche Meisterschaft 2012 der 29er: Bronze für Holste/Holste

Die Bronzemedaille für die Holstes. Rechts freut sich Christian Kramer, der Vorsitzende der 29er- Klassenvereinigung Europa.
Bericht vom 3. Juni 2012:

Am letzten Tag der IDM machte es das Bruder-Team Kim und Yannik Holste noch einmal richtig spannend. Sie lagen mit komfortablem Vorsprung auf die Viertplatzierten sicher auf Rang drei und schielten mit nur 5 Punkten Rückstand auf den Ersten auf einen Platz ganz vorn. Aber dann geschah es. Sie bekamen im letzten Rennen die verhasste Black Flag, und das hieß: Disqualifikation in diesem Lauf wegen Frühstarts. Damit bekamen sie die Höchstzahl von 44 Punkten aufgebrummt und konnten nur noch hoffen, dass die bisherigen Vierten nur Platz 5 im letzten Rennen erreichen würden. Und so kam es. Julia Nett und Thomas Martin vom bayrischen Schlierseer Segelclub landeten tatsächlich auf Platz 5, und somit war Fortuna den Holste-Brüdern hold und ließ sie mit dem winzigen Vorsprung von nur einem Punkt die Bronzemedaille holen. Als Trostpflaster erhielt Juli Nett aber den Sonderpokal für die beste Steuerfrau im Teilnehmerfeld. Deutscher Meister wurde das Team Niels Carstensen/Jan Frigge vom heimischen Flensburger Segelclub, und Silber ging an Paul Kohlhoff und Caro Werner vom Kieler Yachtclub. Auf dem Siegerpodest ging es anschließend zu wie bei der Formel 1. Die Holstes hatten heimlich eine Flasche Sekt mitgebracht, und so gab es zum Gaudi der Zuschauer als krönenden Abschluss eine kräftige Siegerdusche.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.