Anzeige

Internationale Deutsche Meisterschaft 2012 der 29er-Bootsklasse

Kim und Yannik Holste auf Verfolgerkurs.
Bericht vom 2. Juni 2012:

Heute herrschte große Freude unter den Crews der 29er. Endlich segelbarer Wind aus westlicher Richtung mit Stärke 5 bis 6, in den Böen bis Stärke 7. In den Böen gab es heftige Regen und Hagelschauer, und die Temperaturen fielen bis auf 7 Grad ab. Das hört sich zwar schaurig an, aber dazwischen herrschte immer wieder herrlicher Sonnenschein. Insgesamt wurden heute 5 Rennen gesegelt, 3 am Vormittag und 2 am Nachmittag. Die Flensburger "Heimatsegler" Niels Carstensen mit Vorschoter Jan Frigge vom Flensburger Segelclub und Paul Kolhoff mit Vorschoterin Karo Werner vom Kieler Yachtclub lagen am Ende des Tages mit nur einem Punkt Unterschied auf Platz 1 und 2. Mit nur 5 Punkten hinter den Ersten lagen zur großen Freude aller Niedersachsen die Wunstorfer Segler Kim und Yannik Holste von der Baltischen Segler-Vereinigung Steinhude. Sie belegten im letzten Rennen des Tages Platz 2 und kamen damit zunächst auf den Bronze-Rang in der bisherigen Gesamtwertung. Angesprochen auf den möglichen 3. Rang in der Gesamtwertung, kam von Vorschoter Yannik die empörte Antwort: "Nix da! Wir wollen deutscher Meister werden." Das nennt man Selbstvertrauen. Aber so unwahrscheinlich ist dieser Anspruch nicht. Wir werden sehen, was die letzten Wettfahrten am Sonntag bringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.