Anzeige

Gelb-Blau Wunstorf II stark in Springe

Die Mannschaft der SKV II
Sechs weitere Punkte konnte die Zweite von Gelb-Blau Wunstorf auf ihr Habenkonto überweisen. Zwei Tabellennachbarn waren die Gegner in Springe. Hier erwies sich die Bahn als schwer zu kegeln, was auch die Wunstorfer in Verlauf der beiden Spiele erkennen konnten. Das erste Spiel gegen den FSV Alt-Alex Hannover begann für die Wunstorfer nach zwei Keglern fast gleich. Jan-Michael Bannert, er hatte große Probleme mit der Bahn, wurde von Daniel Theiß abgelöst (670) und Wilfried Sasse (714) holten einen denkbar knappen Vorsprung von zwei Holz heraus. Olaf Hattendorf (709) und Christian Baertz (708) konnten ihre sonstigen guten Leistungen nicht abrufen, hielten aber ihre Gegner in Schacht. So kam es zum 2801:2791-Sieg mit zehn Holz Vorsprung. Die Einzelwertung von 20:16 erbrachte den dritten Punkt zum 3:0.
Das zweite Spiel an diesem Sonntag schien den nahen Sieg anzudeuten, als Daniel Theis (715) und Ralf Kitz (725) nach dem ersten Paar einen Vorsprung von 39 Holz erkämpften. Und das letzte Paar war ebenfall auf Siegerkurs, als Wilfried Sasse im 51. und 52. Wurf je eine Pumpe warf, da waren 14 Holz im Keller. Bei diesen Verlustholz blieb es (686) und Christian Baertz' 716 Holz trugen zum 2842_2808-Sieg und 3:0 Punkten bei. Das Einzelergebnis brachte 21:15.
Diese sechs Punkte schob die Zweite punktgleich mit dem Tabellenführer Wodan/Saturn auf den 2. Platz. Am 15. Februar erfolgen die Spiele gegen die starke SG Hamelner II und den Tabellenletzten TSV Wettmar in Lauenau.

Bei den Bezirksmeisterschaften der männlichen A-Jugend kam es erneut zu einem tragischen Ereignis. Maikel Bultmann (878), Alexander Seegers (873) und Jan-Michael Bannert (854) mußten den Ausfall ihres die Mannschaft komplettierenden Torben Lathwesen hinnehmen. Der dritte Platz brachte aber keinen Startplatz zu den Mannschaftsmeisterschaften im Land.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.