Anzeige

Dankbares Erinnern - die Ehrenvorsitzende des Kneipp-Vereins Ingeborg Holodynski feiert 90. Geburtstag

2. Vorsitzender des Keipp-Vereins Dietrich Reuter gratuliert Ingeborg Holodynski zum 90. Geburtstag
Auf ein erfülltes Leben voll sozialem Engagement blickt Ingeborg Holodynski zurück. In diesen Tagen feierte sie ihren 90. Geburtstag. Grund für den Kneipp-Verein nochmals für den unermüdlichen Einsatz ihrer Ehrenvorsitzenden zu danken. Schon ein Jahr nach der Gründung des Kneipp-Vereins trat Frau Holodynski 1953 in den Verein ein. Zehn Jahre später übernahm sie den Vereinsvorsitz von der Mitbegründerin Hedwig Grack. Anfangs stand sie der Aufgabe sehr skeptisch gegenüber, erzählt sie lächelnd. Der Ehemann, damals stellvertretender Stadtdirektor von Wunstorf, zwei schulpflichtige Kinder, Schwiegervater, Haus und großer Garten wollten versorgt werden. Anregungen, Informationen über Vereinsarbeit und Ziele der Kneippschen Lehre erhielt sie während einer Schulung in der Kneipp-Zentrale in Bad Wörishofen. Unter ihrer Anleitung wurden unter anderem Wander- und Kegelgruppen gegründet, Kurse im Autogenen Training, Jazz-Gymnastik und Yoga abgehalten, zahlreiche Vorträge über gesunde Lebensweise organisiert. Außer der wichtigen Aufklärung im Gesundheitswesen war es ihr wichtig, den Zusammenhalt, das gesellschaftliche Miteinander im Verein zu fördern. Jubiläen, Faschings-, Herbstfeste wurden heiter begangen und Reisen organisiert. "Wir haben oft fröhlich gesungen", Ingeborg Holodynski erinnert sich gern und erzählt lebhaft mit jugendlichem Charme. Besonders stolz ist sie auf die Schenkung des Vereins, der Wassertretstelle mit Armbad am Hallenbad, an die Stadt Wunstorf. Bei der Planung 1979 war sie beteiligt. Nach 17 Jahren wurde Anni Kreye ihre Nachfolgerin, Ingeborg Holodynski stand ihr 8 Jahre als Stellvertreterin zur Seite. Für ihre unentwegte ehrenamtliche Tätigkeit wurde Frau Holodynski mit zahlreichen Ehrungen ausgezeichnet, so den Ehrenvorsitz im Ortsverein, das Goldene Verbandsabzeichen und für besondere Dienste im Gesundheitswesen das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland. "Die Auszeichnungen waren gleichzeitig Anerkennung und Lob der ehrenamtlichen Mitarbeiter im Verein, sie haben mich stets unterstützt." Und ein herausragendes Ereignis? Das war sicherlich die Deisterwanderung 1986 mit dem Alt-Bundespräsidenten Prof. Dr. Carl Carstens anlässlich des Kneipp-Wandertages. "Petrus hatte seine Schleusen geöffnet, es goss ununterbrochen." Man könnte Ingeborg Holodynski noch lange zuhören.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.