Anzeige

Bündnis mit dem Wettergott

Wunstorf: TuS Wunstorf | Nach einer verregneten Woche zeigten geheime, beschwörende rituelle Tänze beim Wettergott ihre Wirkung. Am Samstag, den 25.02.2012, betrug das Regenrisiko nur noch 3 %, die Sonne strahlte aus allen Löchern, als sei schon Ostern.
11 kampferprobte Boßelrecken starteten vom TuS-Heim aus zur ersten Tour in 2012.
Ein gut bestückter Bollerwagen, u.a. mit Würstchen im Schlafrock und 6 Litern Glühwein –u.a. mit reichlich selbst zubereitetem Holunderbeersaft – ließ von Beginn an eine ausgelassene Stimmung aufkommen.
Fair ausgelost teilte sich die Truppe in eine rote und eine gelbe Mannschaft.
Routinierte Würfe um einige Kurven wechselten sich ab mit nicht wenigen Würfen, nach denen die Boßelkugeln in den Wasser führenden Gräben landeten. Der mitgeführte Grabber half allerdings, nasse Füße zu vermeiden.
So war es kein Wunder, dass Frau Schmieder nach einer mehrstündigen Tour eine bestens gestimmte Truppe im TuS-Heim zum abschließenden Essen begrüßen konnte. Grünkohl mit Brägenwurst, Kasseler und Salzkartoffeln – jeweils satt – schmeckten ausgezeichnet.
Gelb ganz knapp vor Rot … nach so einem schönen Tag mutiert das Boßelergebnis zur absoluten Nebensache.
Inge und Horst Schramhauser, die die Tour organisatorisch vorbereitet und sowohl den Bollerwagen bestückt als auch das abschließende Essen zubereitet hatten, können getrost weitere Unternehmungen planen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 09.03.2012
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 09.03.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.