Anzeige

Bronze für Tobias Kohne bei Dreibahnenkegeln

Tobias Kohne
Mit einem Bus waren die Sportkegler des SKV Wunstorf bei Schnee und Staus auf der Autobahn nach Hildesheim gefahren, um schon früh in dieser Saison die erste Bezirksmeisterschaft auszutragen. In der letzten Saison war die Ausbeute erfreulich, dieses Jahr blieb es bei einer Bronzemedaille. Bei den Herren traten Olaf Hattendorf und Michael Bannert an. Sie konnten mit ihren Ergebnissen nur leicht zufrieden sein, Hattendorf erzielte Platz 12 mit 757 Holz (Bohle 286, Schere 247 und Classic 224), Bannert Platz 14 mit 731 (287, 225, 219). Im letzten Jahr kam der Juniorenmeister mit Christian Baertz aus Wunstorf, in diesem Jahr konnte Tobias Kohne mit dem Gewinn der Bronzemedaille das beste Ergebnis bei den Junioren erreichen. Trotz 756 Holz und Platz drei (275, 272, 209) qualifizierte er sich nicht für die Landesmeisterschaften. Ihm fehlten zu Platz zwei sieben Holz. Christian Baertz 714 (280, 246, 188) kam auf Platz 6, Jan-Michael Bannert 712 (270, 235, 207) auf Platz 7 und Patrick Schadewitz 693 (262, 223, 208) auf Platz acht. Bei den Herren B war Wilfried Sasse erstmals bin dieser Disziplin am Start. Er schob 718 Holz (288 3., 241 13. und 189 Letzter von 16) und kam auf Platz 13. Alle Wunstorfer hatten so ihre Probleme mit der Scheren- bzw. Classicbahn. Diese Kegelsportarten schieben sie nur bei Bezirksmeisterschaften, in der Wunstorfer Heimbahn sind vier Bohlenbahnen. Auch wenn die Ausbeute mager war, so hatten doch alle Gelb-Blauen an dieser Dreibahnenmeisterschaft ihre Freude. In der kommenden Saison soll es wieder an den Start gehen, wenn es "Gut Holz" heißt. Aber dann wollen sie die Rückfahrt nicht wieder mit einer Rundreise um die Landeshauptstadt abschließen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.