Anzeige

Transparente zum Schulanfang gleich auf den Schulhof hängen!

Unsere Zukunft braucht sichere Schulwege
„Du Paul“, sagt mein Freund Peter zu mir. „Was ist eig'ntlich besser, wennste fürn Schulanfang Transparente aufhängen tust oder nicht?“
„Kommt drauf an“, sag ich. „Wennste mehrere Transparente aufhängen tust und die auch in Warnfarbe, z.B. in orange, und wennste alle Haupt- und Durchgangsstraßen einbeziehen tust, dann is das gut. Wennste aber nur eins vor jeder Schule aufhängen tust, nur in schwarz-weiß und das noch zwischen Bäume und Büsche verstecken tust, dass du die von Auto aus kaum siehst, dann is es besser, du sparst dich die gleich.“
„Schon gebongt“, sagt Peter. „Aber wie is das in Wunstorf?“
„Na“, sag ich, „eher unnütz, weil, bis du bei uns an so’n Schild vorbei kommen tust und das dann auch noch siehst, hast’e im Zweifel schon die meisten Kinder überfahren. Weil, da kurz vor ’er Schule nützen die fast genau so wenig, wie wennste die gleich am Schulhof aufhängen tust. Ja, und dann sind die ja in Gegensatz zu die Wahlplakate, die wo jetzt überall hängen tun, extra in Weiß gehalten, weil das mehr auffällt, als wie Gelb, Blau, Grün und Rot.“
„Klaro“, sagt Peter. „Dafür werben die dann mit die Kinder für die Zukunft, die wo die schon gar nicht mehr haben, wenn se erst mal übergemangelt sind.“
„Genau“, sag ich. „Aber die haben unsere Kleinen dafür schon fest in Blick. Weil, dass die ihre Wahlplakate teilweise so niedrig aufgehängt ham, dass die Kinder mit ihre Köpfe da vorlaufen. Dann kommen se mit nen blauen Fleck inne Schule und der Lehrer denkt, die ham sich zu Hause ein eingefangen. Ham die aber nich wegen der blauen Flecke gemacht. Nee, die wollen schon die Kleinen auf sich aufmerksam machen.“
„Nee“, Paul sagt Peter, „das siehste falsch. Die Plakate hängen deswegen so tief, weil’s zu wenig Laternen in unserer Stadt gibt. Die Plakate sind doch schon in drei Etagen anmontiert. Da müssen die so niedrig hängen. Denn in Himmel guckt keiner wegen so’n Plakat. Ja und wenn die Plakate für die Kinder auf Augenhöhe hängen, dann merken die sich schon die Gesichter von die Kandidaten. Wenn se dann mit Mama durch ‘e Stadt gehen und so’n Promi treffen. Dann sagen se: ‚Du Mama, guck mal, das doch der oder die, wo da an ‘er Barnestraße hängt und wo sich fürn sicheren Schulweg einsetzen tut. Da kannste Mal seh’n, wie die sich um das Wohl von unseren Nachwuchs kümmern tun – wenigstens jetzt wo gewählt wird. Ja, und um den Schulweg in der Barnestraße sicherer zu machen, wollen die ja das zusätzliche Parkdeck am Nordwall bauen. Weil, dann können die Leute am Nordwall parken, wenn se nach’n Hallenbad hin wollen und dann wird die Barnestraße von Barnemarkt bis an’e Schule Fußgängerzone.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.