Anzeige

Tolle Stimmung im Landespfingstzeltlager der Johanniter-Jugend

Gruppenbild (Foto: Jonas Tumbrinck/Die Johanniter)
 
Flagge der Wunstorfer (Foto: Lucas Ulrich/Die Johanniter)

Piratenabenteuer für 40 Kinder und Jugendliche auf dem Zeltlagerplatz „Stolle“ bei Göttingen


Auf dem Zeltlagerplatz „Stolle“ in Rosdorf bei Göttingen trafen sich vom 2. bis 5. Juni bei gutem Wetter 268 Kinder und Jugendliche aus ganz Niedersachsen und Bremen zum traditionellen Landespfingstzeltlager. Unter ihnen auch 40 Teilnehmer aus dem Johanniter-Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer. Einer der Höhepunkte war neben dem gemeinsamen Gottesdienst das Geländespiel „Schatz of Johnnybay“.

Passend zum diesjährigen Motto „Pirates of Johnnybay“ wurde das Gelände der „Stolle“ zur Bühne für Piraten und Seemänner und - frauen. Zum Einsatz kam alles, was die Natur bereithält – Stöcke, Zweige, Moose, Flechten, Blätter. Jede der angereisten Gruppe erstellte ein Flagge.

Die Kinder und Jugendlichen berichteten sichtlich beeindruckt von den Erlebnissen der legendären Nachtwanderung, die bei keinem Zeltlager fehlen darf.

Unter freiem Himmel feierte die Johanniter-Jugend die Entsendung des Heiligen Geistes. Gemeinsam sangen sie laut und ausgelassen das Lied „Laudato si“.

Begeistert starteten die Teilnehmer am Sonntag ins Geländespiel, bei dem drei Teams aus Wunstorf an den Start gingen. An insegamt zwölf Stationen mussten Aufgaben erfüllt werden. Vom Deckschrubben, über Wasserpistolen schießen bis zum Rettungsring-Zielwerfen stand einiges auf dem Programm. Die Mannschaft A1 reloaded aus Wunstorf konnte sich hier den 1. Platz erspielen.
Bei der Siegerehrung würde dann Nils Bronder mit dem Jugendabzeichen in Bronze geehrt. Johan Weglage zeichnete verantwortlich für die Musik bei der anschließenden Zeltdisko.

Vier Tage Spannung und Spaß bei Lagerfeuer mit Stockbrot und Nachtwanderung liegen hinter der Gemeinschaft. „Es ist wieder klasse, so viele andere Johanniter kennenzulernen. Auf dem Pfingstcamp herrscht immer eine tolle Stimmung. Für alle Beteiligten ist das eine ganz besondere Erfahrung“, freut sich Ortsjugendleiterin Jennifer Carretero Caparros. „ In diesem Jahr haben wir auch viel getanzt. Macarena und viele andere Tänze sorgten für Stimmung und vertrieben die Regenwolken“, fügt Tim Wagner, Mitglied der Ortsjugendleitung hinzu.

Das Freibad des Zeltplatzes sorgte bei gutem Wetter, aber kühlen Wassertemperaturen für besonderes Beachfeeling. Einen wichtigen Job hatten eine Helferin und ein Helfer aus dem Wunstorfer Ortsverband. Sie hatten sich während des gesamten Lagers als Poolaufsicht gemeldet und sorgten so im und am kühlen Wasser für Sicherheit.

Und da so viel Programm hungrig macht, hatte auch das Küchenteam alle Hände voll zu tun: Schnitzel, Nudeln und Wiener Würstchen wollten verdrückt werden, Kaltgetränke und Kakao standen für Durstige bereit. Außerdem sorgten Käse, Marmelade und Nussnugatcreme sowie kiloweise Obst für ein ausgewogenes Frühstück – eine beeindruckende Bilanz.

Das Landespfingstzeltlager der Johanniter-Jugend findet alle zwei Jahre an unterschiedlichen Orten im Landesverband statt. Damit so ein Camp gelingt, braucht es ein Organisationsteam: In diesem Jahr waren an diesem Team auch zwei Teilnehmer aus Wunstorf beteiligt. Sie bereiteten das Zeltlager nicht nur vor, sondern sorgten auch für einen reibungslosen Ablauf und hatten immer ein offenes Ohr für alle Teilnehmer.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.