Anzeige

OSB auf Blaubeer-Fahrt

Im großen Zelt ließen es sich alle schmecken

Aber wie immer vorher mit Modenschau

Erst geht es zur Modenschau nach Oberlübbe, dann in die Blaubeeren, und danach steht noch der Dümmer-See auf dem Programm.
Diese traditionelle Fahrt der OSB war schon im April ausgebucht. Obwohl Otto Sinschek den größten Bus mit Namen „Stadt Wunstorf“ der Firma Meuter aus Bokeloh bekam, mußten einige aus der Warteliste zu Hause bleiben.
Nach einem kurzen Stück Autobahn fuhr der große Bus über zum Teil sehr enge Nebenstraßen nach Oberlübbe zum Modehaus. Vor der Modenschau gab es ein Frühstück. Derart gestärkt ging es dann in die Verkaufsräume zum Anprobieren, und so manches Kleidungsstück und auch Schuhe fanden Gefallen.
Weiter fuhr der Bus zum Blaubeerkönig Thiermann in Kirchrode.
Im großen Zelt wartete ein Blaubeeren-Buffet zum Satt-Essen. Allein das Hauptgericht Blaubeer-Pfannkuchen oder –waffel war schon so lecker, daß bei vielen kein Platz mehr war für Blaubeer-Kuchen.
Weiter ging es zum Dümmer.
Der stärkere Wind machte den Aufenthalt doch nicht sehr angenehm. Weil alle noch in Hagenburg einkaufen wollten, wurde der Aufenthalt verkürzt.
Über Nebenstraßen wurde die Fischfabrik in Hagenburg erreicht, und hier konnten dann die leckeren Fisch-Spezialitäten eingekauft werden.
Als der Bus dann in Wunstorf angekommen war, bekam jeder nach dem Austeigen eine Schale Heidelbeeren.
Eine schöne Erinnerung an eine gelungene Fahrt, auch später, wenn die Beeren gegessen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.