Anzeige

Landwirtschaft für kleine Hände - Kinder der Johanniter-Kita Zwergenwelt und Zwergenland erleben Landwirtschaft hautnah

Landwirtschaft zum anfassen Emma Beese streichelt eine Kuh
Zum zweiten Mal nahm die Johanniter Kita Zwergenwelt an der landesweiten Aktion Landwirtschaft für kleine Hände teil. In diesem Jahr waren auch erstmals die Kinder der Außenstelle Zwergenland an der Mindener Bahn dabei.
An zwei Tagen fuhren die Kinder der Kita mit dem Bus nach Kolenfeld und besuchten den Hof der Familie Arkenberg. Auch in diesem Jahr gab es viel Neues auf dem Hof zu sehen, anzufassen, zu riechen und zu entdecken.


Ein Hof für alle Sinne.


Die Melkanlage wurde inspiziert! Wie funktioniert eigentlich so eine Melkanlage?
Was passiert wenn man seine Finger an den Melkdüsen hält und tut das den Kühen weh? Nach dem einige mutige Kinder ihre Finger an die Melkdüsen gehalten hatten, war klar, dass tut nicht weh. Auf dem Hof leben Kühe in unterschiedlichen Altersgruppen Kuhkinder (Kälbchen), Jungkühe (Jugendliche) und die Kuherwachsenen.

Auf der weiteren Erkundungstour erzählt Herr Arkenberg den Kindern, das auf dem Feld Zuckerüben angebaut wurden. Diese werden später auch als Lockmittel (Leckerlies) für die Kühe verwendet. Man mischt die Leckerlies unter das Futter und die Kühe riechen dies und werden so zur Futterstelle gelockt. Hier konnten die Kinder einige Pflanzen der Zuckerrüben ziehen und daran riechen.

Liebevoll sorgte Familie Arkenberg auch für das leibliche Wohl der Kinder. Es gab Kakao und Vanillejogurt zur Stärkung um genug Kräfte für den Heimweg zu sammeln.
Begeistert kamen die Kinder mit der Frage, wann fahren wir wieder auf den Hof nach einem wunderschönen Vormittag in die Kitas zurück.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.