Anzeige

Johanniter-Jugend – frühzeitiges Engagement erleben

Kinderschminken – mit einem Angebot wie diesem bereichert die Johanniter-Jugend Veranstaltungen wie hier das Fun-Kinder-Festival. (Foto: Die Johanniter/Antje Heilmann)

Am Montag ist Internationaler Tag der Jugend


Auf die Bedürfnisse, Wünsche und Probleme von Heranwachsenden aufmerksam zu machen und die gemeinsame Verständigung und den Austausch zu fördern – das ist das Ziel des durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen ernannten Internationalen Tag der Jugend. Er ist am 12. August und jährt sich zum 14. Mal.
Dem Gedanken fühlen sich auch die Johanniter verbunden. In ihrer Jugend-Organisation liegt das Augenmerk auf einem fairen Miteinander und dem gesellschaftlichen Engagement von Kindern und Jugendlichen. Anderen Menschen zu helfen, sich gegenseitig zu unterstützen, demokratisches Verhalten bewusst zu erfahren und der Spaß an gemeinsamen Unternehmungen – all das verbindet die etwa 12 900 jugendlichen Johanniter bundesweit und zwar unabhängig von Geschlecht, Nationalität und Weltanschauung. „Wir begleiten Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung“, sagt Stefanie Fichtner, Regionaljugendleiterin im Regionalverband Niedersachsen Mitte. „Wir bieten ihnen den Raum und die Möglichkeiten, sich zu entfalten und Gemeinschaft zu erleben.“
Auf Großveranstaltungen wie dem Deutschen Evangelischen Kirchentag, dem Landes- bzw. Bundespfingstzeltlager bringen sich die Junioren aktiv ein, übernehmen Verantwortung und treten in Dialog mit anderen. „Das stärkt jeden Einzelnen und unser Wir-Gefühl“, betont Fichtner. Veranstaltungen wie das Kinder-Fun-Festival in Hannover, Wirtschaftsmesse Wedemark oder der Regionsentdeckertag wären ohne das Engagement der Jugend nur halb so schön. Die Aktionen sind vielfältig und eröffnen unterschiedlichste Betätigungsfelder. Die Johanniter aus dem Nordhannoverschen Ortsverband in Langehangen zum Beispiel verfügen wie die im Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer über ein gut ausgebildetes und hochmotiviertes Team, das Kinderschminken anbietet. In ihrer Ausbildungs-Küche „KOCHIDEE“ laden die Johanniter aus Ronnenberg unter anderem zu Kochkursen für Kids zwischen zehn und 17 Jahren ein. Unter fachkundiger Anleitung lernen die Mädchen und Jungs aus frischen Zutaten leckere Gerichte zuzubereiten.
Auch die Helfen lernen spielt in der Johanniter-Jugend eine große Rolle. In Hannover gibt es zum Beispiel neben drei Jugendgruppen für verschiedene Altersstufen von fünf bis 20 Jahre auch fünf aktive Schulsanitätsdienste. In regelmäßigen Fortbildungen werden die Schulsanitäter geschult, damit sie im Notfall wissen, was zu tun ist und die Zeit bis zum Eintreffen der Rettungsprofis nutzen können.
0
1 Kommentar
29.851
Heidrun Preiß aus Bad Arolsen | 09.08.2013 | 11:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.