Anzeige

THW unterstützt Polizei bei Großdemonstration in Bad Nenndorf

Stromversorgung bei der Polizei
Erneut hatten verschiedene politische Lager am ersten Augustwochenende zu Demonstrationen rund um das Wincklerbad in Bad Nenndorf aufgerufen. Gemeinsam mit Polizeikräften aus verschiedenen Bundesländern unterstützte das Technische Hilfswerk aus Wunstorf die niedersächsische Polizei im Bereich der Verpflegung und Versorgung der Einsatzkräfte.

Mehr als 2200 Bedienstete der Polizeien von Bund und den Ländern Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Thüringen und Sachsen waren für den sicheren Ablauf der Demonstrationen in die Stadt Bad Nenndorf am Deisterrand gekommen. Um die Vielzahl von Polizisten zu versorgen, wurde wieder ein zentraler Verpflegungspunkt in Lauenau eingerichtet. Insgesamt wurden 2900 Essen und 2200 Lunchpakete ausgegeben.

Um diese logistische Leistung zu vollbringen, forderte die durchführende Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg zur Unterstützung wieder den THW-Ortsverband aus Wunstorf an. Aufgabe der ehrenamtlichen Katastrophenschützer war der Aufbau der Stromversorgung. Mehr als ein halber Kilometer Kabel und ein großes Notstromaggregat waren notwendig, um die Einsatzküchen der Polizei zu versorgen. Auch stellten die THW-Helfer sicher, dass für eine ausreichende Beleuchtung des Verpflegungspunktes, die Frisch- und Abwasserversorgung, sowie für Transportfahrten von Küchenmaterial gesorgt wird. Mit rund 20 THW-Einsatzkräften und vier Fahrzeugen wurde im 3-Schichtbetrieb von Donnerstag bis Sonntag ein reibungsloser Ablauf sichergestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.