Anzeige

Neue Helfer in der Einsatznachsorge - Vier Wunstorfer Helferinnen und Helfer schließen Ausbildung ab

Blick in der Küche der SEG Verpflegung Hannover (Foto: Ralph Meyer Die Johanniter)
Füreinander da sein - dieser Gedanke stand über dem zweiten Wochenende des Einsatznachsorgekurses im März 2013. An der Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Hannover wurde im Auftrag der Bundesgeschäftsstelle neue Mitglieder für die Einsatznachsorgeteams Nord, Nord-Ost, Mitte und Süd-West der Johanniter ausgebildet. Für das leibliche Wohl sorgte die Schnell-Einsatz-Gruppe Verpflegung (SEG V) des Ortsverbands Hannover-Wasserturm.

Während die angehenden Einsatznachsorgekräfte, darunter auch Kristina Kummernuß, Mirjam Matzky, Marcus Müller und Andreas Windt aus der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) des OV Wunstorf-Steinuhder Meer, am Freitag Kommunikationstheorien lernten, startet die Verpflegungsgruppe zum Großeinkauf. Schließlich galt es, einen Grillabend sowie das Mittagessen für den Sonntag vorzubereiten.

Am Folgetag stand für die Einsatznachsorgeteams viel Praxis auf dem Programm. Trainiert wurden Gruppengespräche nach der Methodik des Critical Incident Stress Managements (CISM), die weltweit Anwendung findet. Unter der Anleitung von Notfallseelsorgerin Jutta Unruh und Traumatherapeut Dr. Christoph Lindenstromberg erfuhren die Teilnehmenden Wissenswertes über die Techniken von Demobilisierung, Defusing, Debriefing und Abhalten einer Informationsveranstaltung. Unterstützt wurde dies durch praktische Übungen. Die Eindrücke wurden am Abend beim gemütlichen Grillen auf dem Gelände des OV Hannover-Wasserturm noch vertieft. Mit Ralph Meyer, Leiter des Einsatznachsorgeteams Mitte, und anderen Mitgliedern aus dem Team Mitte standen kompetente und Praxis erfahrende Ansprechpartner bereit.

Gelungen war am Sonntag dann die Überraschung zum Mittag: Christina Bode, Mehmet Özlüer, Hüseyin Pamuk und Tony Richter verpflegten die Teilnehmer mit Kartoffelgratin und gefüllten Paprika. Natürlich wurden auch die Wünsche von zwei Vegetarier erfüllt.
Die Absolventen des Kurses zeigten sich begeistert von der Gastfreundschaft des OV und der guten Versorgung. Dies habe das "Johanniter-Gefühl" gestärkt und stark zum Gelingen des Kurses beigetragen.

Die Wunstorfer Einheit verfügt somit über acht voll ausgebildete Kräfte zur Einsatznachsorge.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.