Anzeige

Johanniter haben jetzt 17 neue Sprechfunker - Auch der neue Digitalfunk gehört zu den Ausbildungsinhalten

Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Ausbildern
TeilnhemrInsgesamt 17 Helferinnen und Helfer des Johanniter-Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer sind in einem Lehrgang zu Sprechfunkern ausgebildet worden. Besonderes Augenmerk wurde in diesem Lehrgang auf die neue Technik des Digitalfunks gelegt.

Der Digitalfunk soll zum einen die Kommunikation und aber auch die Koordinierung mit anderen Organisationen wie der Feuerwehr und der Polizei in der Zukunft erleichtern. Durch das neue digitale Netz können die Rettungskräfte auch über die bisherigen Grenzen hinweg kommunizieren. Der bisherige Analogfunk hatte nur eine beschränkte Reichweite. Auch ist die Sprachqualität mit dem Digitalfunk wesentlich verbessert. Im nächsten Jahr sollen dann alle Fahrzeuge und die bisherigen Handsprechfunkgeräte mit Digitalfunk aufgerüstet bzw. getauscht werden. Im Moment verfügen die ehrenamtlichen Retter nur über ein paar Geräte für die Ausbildung der Helferinnen und Helfer und für kleinere Dienste.

An drei Tagen erlernten die Helferinnen den Umgang mit den verschiedenen Funkgeräten und die Grundlagen der Funktechnik im analogen und digitalen Funk. In praktischen Übung konnten die Teilnehmer das in der Theorie erlernte gleich in die Praxis umsetzen.

Wer gerne mitarbeiten möchte im Ehrenamt bei den Johannitern in Wunstorf, nicht nur im Bereich Rettungs-/Sanitätswesen, ist immer gerne gesehen. In vielen Bereichen ist es möglich sich zu engagieren Technik, Betreuung, Kommunikation, Verpflegung, Schulsanitätsdienst, Jugendarbeit und vieles mehr.

Die Dienstabende der SEG finden immer mittwochs von 18:00 – 21:00 Uhr in der Unterkunft Düendorfer Weg 9a statt. Kontakt ist auch telefonisch unter 0151/16219722 und unter e-mail timo.bruening@johanniter.de möglich.

Die Jugendgruppen der Johanniter treffen sich immer montags ab 17 Uhr an der Unterkunft. Unterteilt in drei Altersklassen freuen sich die Jugendgruppenleiter auch auf neue Mitglieder. Neben der spielerischen Ausbildung kommen aber auch der Spaß und Freizeitaktivitäten nicht zu kurz wie z.B. Ausflüge und Zeltlager.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
7.820
Mike Zehrfeld aus Langerringen | 07.11.2017 | 18:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.