Anzeige

Johanniter aus Wunstorf unterstützen bei Hauptstadt-Marathon - Sportliche Einsätze in Berlin, Obernkirchen und Bremen

v.l. Bastian Tiedau, Karoline Kowohl, Jan-Frederik Bach und Michael Enge vor dem Olympiastadion
Neun Helferinnen und Helfer der Johanniter-Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) des Ortsverbandes Wunstorf-Steinhuder Meer machten sich Freitagabend auf den Weg in Richtung Bundeshauptstadt, um die Johanniter aus Berlin mit Küchenwagen, Feldküche und zwei Rettungswagen beim 40. BMW Marathon zu unterstützen. Beide Verbände verbindet eine langjährige Freundschaft. Darüber hinaus waren die Johanniter bei sportlichen Veranstaltungen in Oberkirchen und Bremen im Einsatz.

Arbeiten unter Ansturm: Bis zu 40 000 Teilnehmer wurden zum Marathon erwartet, und die Wunstorfer Feldköche unter der Leitung von Oliver Radins hatten einiges zu tun. An beiden Tagen wurden je Küche etwa 700 Liter Wasser direkt an der Strecke erhitzt. Das Wasser wird für Teegetränke an der Strecke für die Läufer benötigt. Unterstützt wurden sie bei der Ausgabe durch Mitarbeiter des Veranstalters und weiteren Johanniter aus der ganzen Bundesrepublik. Die Rettungskräfte unter der Leitung von Jan-Frederik Bach transportierten an beiden Tagen insgesamt sieben Läuferinnen und Läufer in Berliner Kliniken.

Im Zeichen des Sports stand auch der Einsatz weiterer Johanniter aus dem Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer am Samstag und Sonntag. Sie betreuten mit einem Krankenwagen die Veranstaltung Dance2u der Niedersächsischen Turnerjugend in Obernkirchen. In verschiedenen Kategorien treten Kinder, Jugendliche und Erwachsene bei dem Tanz Contest gegeneinander an. Hier mussten die Rettungskräfte insgesamt drei Patienten betreuen. Diese wurden an den örtlichen Rettungsdienst übergeben. Ein weiterer Rettungswagen rückte am Sonntag nach Bremen zum BMX Rennen aus. Dort wurden die örtlichen Kräfte der Bremer Johanniter bei der sanitätsdienstlichen Versorgung der Veranstaltung unterstützt.

Am späten Sonntagabend waren dann alle Wunstorfer Kräfte nach einem langen und anstrengenden Wochenende wieder in der heimatlichen Unterkunft eingerückt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.