Anzeige

25 Jahre Zusammenhalt und Teamgeist - Die Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) Wunstorf der Johanniter-Unfall-Hilfe feierte ihr 25-jähriges Bestehen mit einem großen Empfang

Timo Brüning (von links), Leiter der SEG, Ortsbeauftragte Monika Brüning, Ortsverbandsarzt Dr. Sami Mohtadi und Dienststellenleiter Bernd Stühmann stoßen gemeinsam auf das Jubiläum der SEG (Foto: Marc Lüpkemann)
 
Viele Helferinnen und Helfer waren anwesend (Foto: Ralph Wilkening Johanniter)
Seit 1987 steht in Wunstorf eine Schnell-Einsatz-Gruppe bereit, die weit über die Grenzen der Region bekannt ist. Bereits 25 Jahre engagieren sich die ehrenamtlichen Sanitäter für ihre Mitmenschen. Ein Anlass, der nicht unerwähnt bleiben sollte.
Bei einem großen Empfang in der Wunstorfer Remise begrüßte SEG-Leiter Timo Brüning Gäste aus der Politik, Vorstandsmitglieder der Johanniter-Unfall-Hilfe, Ordensritter des Johanniter-Ordens, Unterstützer und Sponsoren, die Vertreter befreundeter Hilfsorganisationen und seine Helferinnen und Helfer der Schnell-Einsatz-Gruppe.

Was bedeutet es, wenn sich Helferinnen und Helfer einer Schnell-Einsatz-Gruppe Wunstorf seit 25 Jahren für ihre Mitmenschen engagieren? Was geschah in 25 Jahren voller Einsatz?
Brüning fiel es nicht schwer, das Erlebte in Worte zu fassen, denn 25 Jahre Schnell-Einsatz-Gruppe bedeuten weitaus mehr, als 25 Jahre Engagement für den Nächsten.
Eine Mischung aus Freud und Leid tue sich den Ehrenamtlichen immer wieder auf. Gemeinsam, und das hebt SEG-Leiter Brüning besonders hervor, durch Zusammenhalt und Teamgeist können auch schwere Zeiten durchstanden werden, wie zum Beispiel die Stunden nach einem kräfteraubenden Einsatz. 25 Jahre Schnell-Einsatz-Gruppe bedeute auch europaweiten Einsatz. So seien die Sanitäter auch auf Einsätzen, Wettbewerben und Verlegungen in zahlreichen Ländern außerhalb Deutschlands. Timo Brüning bedankte sich zu Beginn der Veranstaltung herzlich bei seinen Helferinnen und Helfern, die fantastische Arbeit leisten.

SEG-Ortsverbandsarzt Dr. Sami Mohtadi verdeutlichte im Anschluss anhand einer Chronik die vielen Aktivitäten der Schnell-Einsatz-Gruppe von 1987 bis 2012. Dabei wurden auch viele Erinnerungen geweckt: das ICE-Unglück in Eschede, bei dem viele Johanniter unterstützten, der Großbrand der Firma VION 2006, aber auch schöne Momente wie der Gewinn von Landesmeistertiteln.

Regionalvorstand Herrmann Fratz sprach, auch im Namen seiner Vorstandskollegen, der Schnell-Einsatz-Gruppe Wunstorf seine herzlichsten Glückwünsche aus. "Die Schnell-Einsatz-Gruppe ist fester Bestandteil der Stadt Wunstorf geworden und nicht mehr wegzudenken", betonte er.
Caren Marks, Bundestagsabgeordnete der SPD, fügte hinzu, die Schnell-Einsatz-Gruppe erfülle wichtige Aufgaben, die sonst nicht wahrgenommen würden und bedankte sich für den Einsatz der Ehrenamtlichen.
Dienststellenleiter Bernd Stühmann und Ortsbeauftragte Monika Brüning des Ortsverbandes Wunstorf-Steinhuder Meer nutzten die Gelegenheit, um die Arbeit der Helferinnen und Helfer auszuzeichnen. Im Namen des Präsidenten der Johanniter-Unfall-Hilfe überreichten sie die Leistungsabzeichen in Bronze, Silber bzw. Gold an die Helferinnen und Helfer, die sich seit drei, fünf bzw. zehn Jahren im Einsatz für die Johanniter befanden.

Bei einem kleinen Imbiss und Gesprächsrunden klang der feierliche Abend aus. Doch im Jubiläumsjahr soll dies nicht die einzige Aktion gewesen sein. So findet am 30.06.2012 im Wunstorfer Rathausinnenhof in Kooperation mit dem Restaurant La Sol eine große „Blaulichtparty“ statt, bei der alle eingeladen sind, mit den Johannitern zu feiern. Zusätzlich findet am 07.10.2012 in der Wunstorfer Fußgängerzone beim Verkaufsoffenen Sonntag eine Leistungsshow mit Gästen statt. Hier können sich die Bürger über die Arbeit der Ehrenamtlichen informieren. Die Johanniter freuen sich auf zahlreiche Gäste.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.