Anzeige

Urlaub auf der Insel Usedom – Abstecher nach „Wolgast“

Wolgast: Marktplatz | .

Ein kurzer aber sehr erfrischender Urlaub war es, als wir Mitte September die Ostseeluft auf Usedom genossen. Diese Insel kann man per Auto nur über zwei Brücken erreichen. Wir fuhren über Wolgast und eine imposante Brücke.

Natürlich hatten wir den Wunsch, uns Wolgast auch einmal anzusehen.
Im Zentrum geparkt führten uns die ersten Schritte zur St.-Petri-Kirche, die von außen schon stattlich und von innen sehr imposant anzusehen war, wie man den Fotos entnehmen kann.

Danach ging es zum Rathaus. Der Platz ist groß und schön. Sein Brunnen vermittelt eine Verbindung in alte Zeiten und ist ein echter Anziehungspunkt.
Das war es dann aber auch fast schon! Der Innungsmast ist noch zu erwähnen.

Hinunter zum Hafen führte uns der Weg und in ein Restaurant am Fischmarkt mit vorzüglichen Speisen, welche den Stadtbesuch allein schon komplett machten.

Wieder hinauf zum Auto gab es noch ein paar kleine interessante Ecken – aber mehr konnten wir Wolgast nicht abgewinnen.
Dennoch war Wolgast einen Besuch wert, um sich ein Bild von diesem Landstrich machen zu können.

__________________________________________

Weitere Beiträge zu unserem Urlaub:
### Urlaub auf der Insel Usedom – Abstecher nach „Anklam“ und „Usedom“
### DDR-Eiszeit am Leben erhalten
### Urlaub machen – das ist nicht verkehrt – aber mitunter „kopfstehend“
### Das Angebot haut einen vom Hocker
### Kein Wunder, dass da niemand mehr kauft
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
45.659
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 29.09.2017 | 10:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.