Anzeige

Gurken aus Spanien lösen EHEC aus

Foto: Dr. Karl Herrmann / pixelio.de (Foto: Dr. Karl Herrmann / pixelio.de)
Spanische Gurken sind laut Robert-Koch-Institut als Auslöser der EHEC-Darmkeime identifiziert worden. Gesundheitsbehörden aus Spanien wiegeln die Schuld jedoch ab: Die Gurken seien in Ordnung und würden wohl erst in Deutschland verunreinigt werden. Aktuelle Statistiken geben den Spaniern recht: Während in Deutschland bereits mehr als 700 Patienten mit blutigem Durchfall an EHEC leiden oder zumindest der Verdacht auf die Darmkeime besteht, ist in Spanien noch kein Fall bekannt. Allerdings breitet sich der EHEC-Erreger über die Grenzen aus. Auch in Dänemark, Schweden, den Niederlanden und Großbritannien klagen nun EHEC-Patienten über Durchfall mit reichlich Blut. Sie alle waren vorher in Deutschland.

Die Mikrobiologen vom Robert-Koch-Institut warnen außerdem vor dem Verzehr von Salat (v.a. Blattsalat), Bio-Gurken und Tomaten aus Norddeutschland.

Mehr über EHEC auf myheimat!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.