Anzeige

Osnabrück bekommt es mit EHEC zu tun – Darmbakterium befällt auch Emsland und Münster

Bakterium. Könnte das EHEC sein? (Foto: Dr. Karl Herrmann / pixelio.de) (Foto: Dr. Karl Herrmann / pixelio.de)
Das EHEC-Bakterium macht auch vor Osnabrück nicht halt. Eine 58 Jahre alte Frau aus dem Osnabrücker Land ist ebenso von blutigem Durchfall gebeutelt wie eine Frau mit Wohnsitz in Osnabrück, die sich aber überwiegend in Hamburg aufhält. Auch im Krankenhaus in Meppen liegen zwei EHEC-Patienten. Laut noz.de handelt es sich dabei um einen 48-jährigen Mann aus dem mittleren Emsland und eine Frau (62 Jahre), die allerdings aus Schleswig-Holstein kommt. Schleswig-Holstein ist von der EHEC-Infektion bislang am stärksten betroffen. Richtig schlimm sieht es in Münster aus. In der Universitätsstadt im nördlichen Nordrhein-Westfalen sind bereits fünf Menschen an EHEC in Kombination mit HUS erkrankt.

Dranbleiben: Diese Beiträge drehen sich um EHEC:
Was ist HUS?
Wie schütze ich mich vor einer EHEC-Infektion? bzw. Welche Lebensmittel lösen EHEC vermutlich aus?
Woran erkenne ich eine EHEC-Infektion? Das sind die EHEC-Symptome!

Aus der Statistik-Abteilung: EHEC befällt bevorzugt Frauen!
In Frankfurt hat das Gesundheitsamt wegen EHEC eine Kantine geschlossen.
Cuxhaven und Bremerhaven werden von EHEC-Infektionen erschüttert. Weitere Fälle wurden unter anderem aus Göttingen, Lüneburg,Hildesheim, Stormarn, Berlin, Bayreuth, Augsburg, Hamburg und dem Saarland gemeldet.
Das EHEC-Bakterium verschont bislang Delmenhorst, Wolfsburg und Braunschweig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.